Zwei Stunden aus dem Knast und schon wieder geklaut

München - Das ist echt ein extremer Fall von Unbelehrbarkeit: Ein 34-jähriger Dieb war gerade einmal zwei Stunden aus dem Knast, als er schon wieder klaute. Der äußerst aggressive Lette wird wohl bald wieder sitzen.

Am Donnerstag, 26. April, gegen 18.15 Uhr, betrat ein 34- jähriger Lette ein Kaufhaus in der Innenstadt. Dort begab er sich direkt in die Parfümerieabteilung und steckte zwei Parfümflaschen in seine Jackentasche. Als er ohne zu bezahlen das Kaufhaus verlassen wollte, wurde er von einer Ladendetektivin angehalten und im Anschluss an Beamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) übergeben. Es stellte sich nun heraus, dass der Lette in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Außerdem wurde er erst zwei Stunden zuvor aus der Justizvollzugsanstalt Stadelheim entlassen, wo er eine Haftstrafe wegen räuberischen Diebstahls verbüßt hatte. Auf der Wache der Polizeiinspektion 14 (Westend) wurde er immer aggressiver und wollte aus dem Fenster springen. Als ihm dies nicht gelang, trat er mit dem Fuß gegen eine Stromgeberleiste im Wachraum und versuchte mehrfach gegen den Unterleib eines Beamten zu treten. Dieser konnten den Tritten jedoch ausweichen. Der Lette muss sich nun neben dem Ladendiebstahl auch noch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung verantworten. Er wird am Freitag Tag dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare