Am Hauptbahnhof

Ohne Hosen auf der Galerie: Mann wartet auf Zug

München - Ohne Hosen und stark alkoholisiert hat ein 39-Jähriger am Hauptbahnhof auf seinen Zug gewartet. Damit er wieder ordnungsgemäß reisen konnte, eilten ihm Polizeibeamte zu Hilfe.

Einen 39-jährigen Alkoholisierten, der sich am Montagmorgen ohne Ober- und Unterhose längere Zeit auf der Galerie des Münchner Hauptbahnhofes aufgehalten hatte, konnten Beamte der Bundespolizei, dank freundlicher Unterstützung der Bahnhofsmission, mit neuen Beinkleidern ausstatten.

Der Mann aus Bad Endorf, bei dem ein Atemalkoholwert von 1,95 Promille gemessen worden war, hatte sich gegen 2.30 Uhr seiner verschmutzten Hosen an einem Papierkorb am Münchner Hauptbahnhof entledigt. Anstatt sich um Ersatz zu kümmern, hielt er sich - keiner Schuld bewusst - beim Warten auf den nächsten Zug in den Landkreis Rosenheim mit entblößtem Unterkörper auf der Empore auf.

Die von Reisenden informierten Beamten nahmen ihn mit zur Dienststelle und organisierten, Dank freundlicher Unterstützung der Bahnhofsmission, neue Beinkleider. Mit diesen ausgestattet konnte er sich auf wackligen, aber wieder angezogenen, Beinen auf den Heimweg machen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare