Ohne Grund

Frau attackiert Mädchen (8) mit Handtasche

München - Gleich zwei Frauen sind am Ost- bzw. Hauptbahnhof negativ aufgefallen. Die eine pöbelte in einem Fastfoodrestaurant und biss einen Polizisten - und die andere attackierte ein Kind (8) mit ihrer Tasche.

Zwei Frauen waren am Dienstag offensichtlich außer Rand und Band. Der erste Vorfall ereignete sich am Ostbahnhof: Gegen 12.50 Uhr bepöbelte und beleidigte eine 29-jährige Frau aus Bosnien-Herzegowina in einem Schnellrestaurant Passanten und bettelte sie um Essen an. Wie die Bundespolizei schreibt, wurde sie wegen offensichtlicher Alkoholisierung und damit verbundener Orientierungslosigkeit und sehr verwaschener Sprache zum nahen Revier der Bundespolizei gebracht, wo sie in Schutzgewahrsam genommen wurde.

Bei der Durchsuchung beleidigte sie die Beamten und leistete Widerstand. Dabei versuchte sie einem Bundespolizisten in die Hand zu beißen, erwischte aber nur den Einmalhandschuh. Alle eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

Vorfall zwei passierte am Hauptbahnhof: Um 17 Uhr soll eine 46-jährige Sendlingerin - ohne ersichtlichen Grund - mit ihrer Handtasche einem achtjährigen Mädchen auf den Oberarm geschlagen haben. Anschließend soll die Frau das Kind und deren Mutter, eine 39-jährige Französin, verfolgt und beide bespuckt haben.

Nachdem die Mutter die Attacke am DB-Reisezentrum geschildert hatte, wurde die Bundespolizei verständigt. Bei einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurde die offensichtlich betrunkene 46-Jährige, die später einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte, kurz nach dem Vorfall in der Schalterhalle von einer Streife aufgegriffen und festgenommen.

Gegen beide Tatverdächtige wird wegen Körperverletzung und Beleidigung sowie im Fall der 35-Jährigen auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München

Kommentare