Schwächeanfall: Frau kippt gegen einfahrende U-Bahn

München - Eine 43-Jährige erlitt am Bahnsteig der U 5 am Hauptbahnhof einen Schwächeanfall und kippte gegen eine einfahrende U-Bahn. Der Zug streifte das Gesicht der Frau, bevor sie verletzt zu Boden ging.

Die 43-Jährige war am Dienstagmorgen gegen 7.35 Uhr die Rolltreppe zum Bahnsteig der U 5 runtergefahren. Zur gleichen Zeit fuhr eine U-Bahn in Richtung Theresienwiese auf Gleis 1 ein. Kurz nachdem die Frau die Rolltreppe verlassen hatte, erlitt sie einen Schwächeanfall und kippte nach vorne - gegen den immer noch fahrenden Zug. Ihr Gesicht prallte gegen den vorletzten Waggon, dann stürzte sie zu Boden.

Mit einer Kopfplatzwunde blieb sie am Bahnsteig liegen. Passanten und eine zufällig anwesende U-Bahnwache eilten ihr zur Hilfe. Die Frau wurde leichtverletzt in eine Münchner Klinik gebracht. Der U-Bahnverkehr wurde durch den Vorfall nicht beeinträchtig.

mm

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion