Am helllichten Tage

Mann flippt am Hauptbahnhof komplett aus - dann muss die Polizei plötzlich ein Drama verhindern

Die Schillerstraße in München. Am helllichten Tage ereignete sich für die Polizei hier ein dramatischer Einsatz. (Symbolbild)
+
Die Schillerstraße in München. Am helllichten Tage ereignete sich für die Polizei hier ein dramatischer Einsatz. (Symbolbild)

Mit einer solchen Eskalation hatte wohl keiner gerechnet. Ein Mann, der wegen seines Verhaltens am Hauptbahnhof auffällig wurde, sorgte für eine dramatische Situation.

  • In München eskalierte ein Einsatz der Polizei nahe des Hauptbahnhofs am helllichten Tage.
  • Ein Mann schlug wahllos auf einen Passanten ein und wollte nach der Waffe einer Polizistin greifen.
  • Alle News und Infos aus München finden Sie immer aktuell in unserem tz-München-Ressort.

München - In der bayerischen Landeshauptstadt hat sich am Montagnachmittag (16. Juni) am helllichten Tage ein routinemäßiger Einsatz nahe des Hauptbahnhofs für die Polizei zu einer hochgefährlichen Situation entwickelt. Ein Mann war kurz davor, einer Beamtin die Dienstwaffe zu entreißen.

München: Mann schlägt Passanten willkürlich - dann eskaliert die Situation komplett

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 36-jähriger Mann einen 52-Jährigen ohne jeglichen Grund angegriffen. Die Polizeibeamten begaben sich daraufhin zum Tatort, wo sie auf die beiden Männer trafen. 

Während der Identitätsfeststellungen lief der 36-Jährige nervös auf und ab und verhielt sich aggressiv und unkooperativ. Er wurde daraufhin von einer 23-jährigen Polizeibeamtin mehrfach aufgefordert, sich ruhig zu verhalten.

München: Streit nahe Hauptbahnhof eskaliert - dann wird es plötzlich gefährlich

Unvermittelt schlug der 36-Jährige den Arm der Polizeibeamtin weg, griff nach ihrer Dienstwaffe und versuchte, diese aus dem Holster zu reißen. Dies konnte durch einen Griff an die Hand des 36-Jährigen durch die Polizeibeamtin nur unter starkem Kraftaufwand verhindert werden. 

Der Afghane versuchte weiterhin, an die Waffe zu gelangen. Mit Hilfe des zweiten Polizeibeamten konnte die Situation geklärt werden, als der sich vehement wehrende 36-Jährige zu Boden gebracht wurde.

München: Mann flippt nahe Hauptbahnhof völlig aus - dann greift er nach der Waffe

Die Polizisten brachten den 36-Jährigen letztendlich zur Ermittlung zur Polizeiinspektion. Nach Abschluss der Maßnahmen erfolgte die Überstellung in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München. Der 36-Jährige wurde wegen einer Körperverletzung und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte angezeigt. Die beiden Beamten erlitten durch das aggressive Verhalten des 36-Jährigen leichte Verletzungen und waren weiter dienstfähig.

---

Ein bislang unbekannter Mann hat im Süden von München eine Tankstelle überfallen. Die Polizei sucht Zeugen. Eine ICE-Anzeige, die nicht nur Fantasy-Fans erfreut: Das entsprechende Foto vom Hauptbahnhof München begeistert zahlreiche Internet-User.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“

Kommentare