Spürhund schlägt an

Hauptbahnhof teilweise abgeriegelt

München - Weil ein Spürhund vor einem Schließfach angeschlagen hat, sind Teile des Münchner Hauptbahnhofs am späten Dienstagvormittag abgesperrt worden.

Aufgrund der Absperrungen kam es zwischen 11 und 12 Uhr für Fahrgäste zu Beeinträchtigungen im Bahnhof. Auf den Zugverkehr hatte der Vorfall allerdings keine Auswirkungen.

Spezialkräfte der Polizei öffneten gegen 12 Uhr das Schließfach. Dann kam die Entwarnung. Darin lag lediglich ein ganz normaler Koffer, wie die Bundespolizei soeben mitteilte. Die Sperrung ist mittlerweile aufgehoben.

mm

Rubriklistenbild: © Bodmer Oliver

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare