Von Kamera gefilmt

Am helllichten Tag: Sex-Angriff auf Studentin

+
Am Hauptbahnhof wurde die Studentin begrapscht.

München - Aufnahmen einer Überwachungskamera haben eine 22-Jährige womöglich vor Schlimmerem bewahrt: Sicherheitsmitarbeiter wurden Zeugen eines ziemlich dreisten Sex-Angriffs.

Am Sonntag, 29. September, gegen 18.15 Uhr, ging eine 22-jährige Studentin aus Nordrhein-Westfalen zum Hauptbahnhof. Nach Angaben der Polizei wollte sie eine Freundin treffen. In der Wartehalle setzte sie sich auf den Fußboden und wartete. Trotz der Anwesenheit mehrerer Reisender setzte sich ein 38-jähriger Rumäne zu ihr und begann sie nach einem oberflächlichen Gesprächsansatz zu streicheln. Die Studentin verbat sich das und drückte seine Hand von ihrem Oberschenkel weg. Der Mann ließ jedoch nicht von ihr ab und setzte seine sexuellen Handlungen fort.

Mitarbeiter der DB-Sicherheit beobachteten den Vorfall auf einer Kamera ihrer Videoüberwachungsanlage und verständigten die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Er wird im Laufe des Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion