Hausbrand: Hunde versperren den Weg

München - Am Samstagnachmittag hat es aus einem Einfamilienhaus in Riem gequalmt. Der Weg zum Feuer gestaltete sich für die Feuerwehr schwierig, da das Grundstück von mehreren Hunden bewacht war.

Am Samstagnachmittag hat es aus einem Einfamilienhaus in Riem gequalmt. Die Nachbarin rief darauf die Feuerwehr. Aus dem Erdgeschoss drang dichter Rauch. Der Weg zum Feuer gestaltete sich schwierig, da das Grundstück von mehreren Hunden bewacht war.

Über ein Küchenfenster verschafften sich die Feuerwehr Zugang zur Brandstelle. Da die Rettungskräfte die Besitzerin noch im Haus vermuteten, suchten sie die weiteren Zimmer des Hauses ab. Die Suche blieb erfolglos. Die Polizei erreichte sie allerdings wenig später telefonisch.

Derweil wurden mehrere Katzen und ein Hamster von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Tiere blieben alle unverletzt. Das Feuer begrenzte sich auf die Küche. Um den Rauch aus dem Haus zu drücken, kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz. Der Schaden beträgt etwa 6000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr

Kommentare