Heimeliges Fest für Obdachlose im Hofbräuhaus

+
Das Hofbräuhaus: Wo sonst Touristen hinströmen, standen am Heiligen Abend Hunderte Bedürftige Schlange.

München - Ein geschmückter Christbaum, gutes Essen, Geschenke - was für die meisten an Weihnachten normal ist, können Obdachlose und Arme nur mit Hilfe anderer erleben und genießen - so wie heuer im Hofbräuhaus.

Das Hofbräuhaus hat gemeinsam mit der katholischen Männerfürsorge heuer an Heiligabend bereits zum 61. Mal Wohnungslose und Bedürftige eingeladen. Die Münchner Veranstaltung ist alljährlich Deutschlands größte Weihnachtsfeier für Obdachlose!

Gulasch mit Knödl: Freiwillige Helfer ermöglichten den -Armen ein weihnachtliches Festmahl.

Schon am Eingang des Festsaales um 17.15 Uhr wurden die rund 1000 geladenen Obdachlosen und Bedürftigen von den dutzenden ehrenamtlichen Helfern begrüßt, die aus Nächstenliebe wertvolle Festzeit mit der Familie geopfert hatten. „Die Helfer kommen aus allen Berufssparten - das gibt eine ganz tolle Mischung“, erklärt Manfred Plank vom Hofbräuhaus. „Sie bedienen nicht nur, sie haben vor allem ein Offenes Ohr.“
Vom nasskalten Schmuddelwetter auf der Straße kamen die Gäste in eine warme Stube, das Gulasch und die zwei Semmelknödl wärmten dann von innen. Im Anschluss gab’s Plätzchen und Christstollen. Plank: „Wir bereiten immer reichlich Essen zu, so dass viele Gäste auch noch eine Mahlzeit für den nächsten Tag einpacken können.“

Sängerinnen  brachten mit Liedern besinnliche Stimmung. Weihbischof Engelbert Siebler war gekommen und betete mit den Bedürftigen. Zum Abschluss durfte jeder Gast noch ein durch Spenden finanziertes Weihnachts-Packerl mitnehmen.

Eine weitere, größere Aktion fand am ersten Weihnachtsfeiertag in der Pfarrei St. Bonifaz statt: Dort bereitete Frater Emmanuel 200 Armen ein festliches Frühstück. Bei der anschließenden Gaben-Bescherung erhielten alle Gäste Päckchen von Pfarreibesuchern.

nba

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare