Nach Prügelei am Ostbahnhof

Auf Heimweg: Polizistin nimmt zwei Schläger fest

+

München - Ihr Nachtdienst war zwar gerade beendet, eine 21-jährige Bundespolizistin sorgte am Donnerstagmorgen dennoch dafür, dass zwei üble Schläger dingfest gemacht werden konnten.

Vorausgegangen war dem Einsatz der jungen Polizistin eine handfeste Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Ostbahnhof.

Ein 18-jähriger Deutscher und ein 21-jähriger Österreicher waren am Morgen an der Kultfabrik in München mit zwei 21- und einem 22-jährigen Deutschen verbal in Streit geraten. Dieser setzte sich an Bahnsteigen am Ostbahnhof fort, als sie erneut aufeinandertrafen. Am Bahnsteig von Gleis 5 kam es zu einem Gerangel zwischen vier der fünf Männer. Die fünfte Person befand sich am Bahnsteig von Gleis 4 und mischte sich verbal ein. Davon provoziert, stieg einer der vier, ein 18-jähriger Deutscher, hinab in die Gleise und überquerte diese um zum anderen Bahnsteig zu gelangen. Dort angekommen, riss er den 21-Jährigen sofort zu Boden und trat mit den Füßen auf Körper und Kopf ein. Anschließend flüchtete der 18-jährige Deutsche mit dem 21-jährigen Österreicher.

Die 21-jährige Polizeimeisterin der Bundespolizeiinspektion München konnte die vermeintlichen Täter eine knappe halbe Stunde später festnehmen.

Sie hatte sich gegen 7 Uhr in einer S-Bahn (S7 Richtung Kreuzstraße) befunden als am Bahnhof Neuperlach zwei männliche Jugendliche zustiegen. Beide bemerkten die uniformierte Beamtin und setzten sich etwas entfernt von ihr. Wenig später kam in der S-Bahn ein Reisender auf die Bundespolizistin zu und teilte ihr mit, dass er die beiden zuvor eingestiegenen jungen Männer als jene wieder erkannt hätte, die zuvor am Ostbahnhof in eine Schlägerei verwickelt gewesen waren. Seine Personalien wollte der Zeuge nicht angeben und stieg an der nächsten Station aus.

Die Beamtin erkundigte sich per Handy beim Bundespolizeirevier am Ostbahnhof ob dort ein solcher Vorfall bekannt sei. Währenddessen kam ein 31-jähriger Zeuge zu ihr, der zuvor nahe der beiden jungen Männer gesessen hatte. Beide Männer hatten sich über eine kurz zuvor stattgefundene Schlägerei am Ostbahnhof unterhalten und dabei mit ihren Taten geprahlt. Der Zeuge bot der Bundespolizistin seine Unterstützung an.

Am Haltepunkt Höhenkirchen-Siegertsbrunn stiegen die beiden Tatverdächtigen ebenso aus wie die Beamtin und der hilfsbereite Bürger. Bis zum Eintreffen einer Streife der Bundespolizei kontrollierte die Beamtin die beiden jungen Männer und hielt sie fest. Im Nachgang stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um die beiden Tatverdächtigen der Schlägerei vom Ostbahnhof gehandelt hatte.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare