Personenkontrolle in Neuperlach eskaliert

Sieben junge Männer greifen Polizisten an

München - Eine Personen-Kontrolle in Neuperlach ist gehörig aus dem Ruder gelaufen. Eine Gruppe junger Männer griff unvermittelt die Polizisten an. 

Am Freitag gegen 23.30 Uhr wurde die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich mehrere Heranwachsende im Alter von 18 und 21 Jahren vor einem Kindergarten unberechtigt aufhielten, lärmten und angeblich Drogen zu sich nehmen würden.

Zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion 24 in Perlach fuhren daraufhin zum Einsatzort. Dort hielten sich sieben Heranwachsende auf, welche sich außerordentlich aggressiv gegenüber den Polizeibeamten zeigten. Bei der Personenkontrolle wurden diese aufgefordert ihre Ausweisdokumente vorzuzeigen. Dieser Aufforderung kamen sie nicht nach. Stattdessen gingen sie die Beamten körperlich und verbal an. Unvermittelt versuchte einer aus der Gruppe zu flüchten, kam jedoch nach einigen Metern selbstverschuldet zum Sturz. Dabei erlitt er leichte Abschürfungen an den Händen sowie am Hinterkopf.

Eine Streifenbesatzung versuchte den am Boden Liegenden zu fixieren. Dieser leistete erheblichen Widerstand, wodurch einer der Beamten ebenfalls leichte Abschürfungen an den Knien erlitt. Ein anderer aus dieser Gruppe wurde durch die zweite Streifenbesatzung kontrolliert. Als dieser sich in die Gruppe zurückfallen ließ, versuchte einer der Beamten ihn festzuhalten. Plötzlich wurde der Polizeibeamte aus der Gruppe angegriffen. Er erlitt dabei eine schmerzhafte Schulterdehnung und war nicht mehr dienstfähig. Nach den entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten später von der Polizeiinspektion aus wieder entlassen. Sie erwartet nun eine Anzeige, unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion