1. tz
  2. München
  3. Stadt

Herr Saturn gegen Herrn Media Markt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Media Markt-Gründer Leopold Stiefel
Media Markt-Gründer Leopold Stiefel © dpa

Köln - Sie sind zwei große Unternehmer-Persönlichkeiten, die den Grundstein für den Erfolg der Media-Saturn-Gruppe in Ingolstadt mit ihren europaweit verbreiteten Fachmärkten legten: Fritz Waffenschmidt (81) und Leopold Stiefel (63).

Jetzt kommt es zu einer skurrilen Auseinandersetzung: Waffenschmidt erhob gestern heftige Vorwürfe über die Urheberschaft des Konzepts gegen seinen Ex-Partner.

Möglicher Hintergrund: Stiefel erhielt eine Auszeichnung, Waffenschmidt nicht.

Zur Media-Saturn-Gruppe (heute Metro-Gruppe ist) gehören 500 Elektro-Fachmärkte in 15 Ländern Europas, davon 220 „Media Markt“- und 127 „Saturn-Hansa“-Filialen. Beide Ketten waren einst selbstständig. Waffenschmidt gründete 1961 einen Elektro-Discount-Fachmarkt in Köln (ursprünglich um diplomatische Vertretungen in aller Welt zu beliefern): große Fläche, mehrgeschossig in der Stadt, breites Sortiment, Tiefpreis.

Saturn ging 1990 in der Media Markt-Gruppe auf, die das Konzept ausbaute und zahlreiche Filialen eröffnete. Media Markt selbst wiederum ist ein Kind des Ingolstädter Unternehmers Leopold Stiefel, der 1979 seinen ersten Elektro-Fachmarkt eröffnete. Dessen Konzept: einstöckige Filialen auf der grünen Wiese.

Beide Firmengründer sind längst ausgeschieden. Doch die Würdigung der Verdienste ist, so Waffenschmidts Medienberater Dr. Norbert Kostede, „sehr ungerecht“. Kostede zur tz: „Seine Verdienste werden von Media Markt auf der Homepage überhaupt nicht gewürdigt. Das ärgert Herrn Waffenschmidt immer mehr.“

In einer Erklärung kritisiert Waffenschmidt „die Pionier- legende, die vom Media Markt und von Leopold Stiefel verbreitet wird“. Der Unternehmenspionier: „Heute behaupten der Media Markt und sein Mitgründer Leopold Stiefel, diese Pionierrolle gespielt zu haben. Media Markt und Stiefel verbreiten ein Ammenmärchen. Nicht die Gründer von Media Markt, sondern ich habe den Elektrohandel revolutioniert.“

Wütend kommentiert der 81-Jährige: „Man schmückt sich mit fremden Federn, mit den Federn von Saturn. Der spektakuläre Erfolg von Saturn viele Jahre vor der Gründung des Media Markts lag in seinem Konzept begründet. Media Markt war kein Pionier, bestenfalls zweiter“. Und weiter heißt es: „1977, als mein Unternehmen schon riesengroß war und Millionen Menschen aus ganz Deutschland und dem Ausland zum Teil mit Bussen zu Saturn strömten, war Herr Stiefel noch Angestellter in einem Radiogeschäft.“ Media Markt wollte die Vorwürfe nicht kommentieren.

Ein Grund für die Verärgerung mag darin liegen, dass Waffenschmidts Kontrahent am Donnerstag im Bayerischen Wirtschaftsministerium das Bundesverdienstkreuz überreicht bekam. Waffenschmidt ging leer aus.

KHD

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare