Herr OB Ude, warum ...?

München - Münchner Bürger fragen, Oberbbürgermeister Christian Ude antwortet. Heute geht's um den ehemaligen Tennisplatz am Scheidplatz.

Frage: Auf dem ehemaligen Tennisplatz am Scheidplatz sind jetzt Container aufgestellt worden. Was hat das zu bedeuten? Ein Provisorium? Im Übrigen möchte ich Sie herzlich bitten, Ersatz für diesen Tennisplatz zu stellen.

Helga von Richthofen, Schwabing

Antwort: Auf dem ehemaligen Tennisplatzgelände dienen derzeit einige Container der Stiftung Pfennigparade als Räume für Grund- und Hauptschulnutzungen. Es handelt sich um ein Provisorium, da die beiden Grundstücke Belgradstraße 102 und 104 einer neuen Nutzung zugeführt werden sollen. Geplant ist der Neubau einer Wohnanlage für ältere und behinderte Menschen mit Kindergarten, Kinderkrippe und Garagenanlage. Dafür ist das Grundstück durch seine Nähe zum Stammhaus der Stiftung Pfennigparade am Petuelpark, aber auch durch die direkte Anbindung an die U-Bahn, Trambahn und Busstation Scheidplatz sowie die Nähe zum Klinikum München-Schwabing ideal geeignet.

So verändert München sein Gesicht

So verändert München sein Gesicht

Ein Ersatz für den seinerzeit von einem privaten Verein betriebenen Tennisplatz ist nicht vorgesehen, der betroffene Verein ist aber auf einer bestehenden Tennisanlage im Olympiapark untergekommen. Bei aller Liebe zum Tennissport werden Sie mir zustimmen, dass Wohnungen für ältere und behinderte Menschen ebenso wie Kinderkrippen und Kindergärten Priorität haben müssen. Grünanlagen gibt es ja mit dem Luitpoldpark in unmittelbarer ­Nähe und Sportmöglichkeiten im nahen Olympiapark.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare