Markisen am Viktualienmarkt

Herr OB Ude, warum ...?

+
Die Markisen an den Ständen sind wegen der Lebensmittelhygiene nötig.

München - Münchner Bürger stellen Fragen, Oberbürgermeister Christian Ude antwortet. Dieses Mal geht es um die Markisen am Viktualienmarkt. 

Frage

Wieso darf unser schöner Viktualienmarkt mit seinen Holzhäuschen durch unschöne Plastikmarkisen und Anbauten so verunstaltet werden? Besucher und Gäste kommen doch wegen der Gesamtansicht des Platzes – und finden dann so einen verhunzten Platz vor. Das beiliegende Foto wurde an einem Feiertag gemacht, aber am Werktag schaut es auch nicht viel besser aus.

Peter Kucher, Blumenau

OB Udes Antwort

Ihre Sorge um das Erscheinungsbild unseres schönen Viktualienmarktes ist schon berechtigt (auch wenn der Unterschied zwischen Werktagen und Feiertagen schon beachtlich ist). Der Charme des Marktes leidet tatsächlich unter den Plastikmarkisen. Aber leider sind die Standl inzwischen in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den heutigen baulichen Anforderungen an einen modernen Lebensmittelmarkt.

Das betrifft besonders die Themen Hygiene, Brandschutz, Präsentation und Schutz der Waren, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Logistik und Infrastruktur. Aus diesem Grund wird derzeit eine umfassende Sanierung vorbereitet. Bis zum Abschluss dieser Maßnahmen sind Markisen und Einhausungen leider aus Gründen des Warenschutzes und der Lebensmittelhygiene notwendig. Die Händlerinnen und Händler wollen und sollen die Flächen vor den Ständen für die Präsentation und den Verkauf ihrer Waren nutzen – ohne Markisen und Einhausungen wäre dies aber gar nicht mehr möglich.

Übrigens werden durch die Installation der Markisen weder die Flächen der Händler vergrößert noch die Einnahmen der Stadt erhöht. Bei den anstehenden Planungen ist das äußere Erscheinungsbild des Viktualienmarktes ein ganz wichtiger Punkt: Der ursprüngliche Charme soll unbedingt erhalten bleiben.

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare