Herr OB Ude, warum ...

+
Der Eingang zum Sollner Waldfriedhof

München - Münchner Bürger fragen, Oberbürgermeister Christian Ude antwortet. Heute geht es um die Aussegnungshalle auf dem Sollner Waldfriedhof.

Frage: Wie lange wollen Sie es noch verantworten, dass Sollner Bürger an kalten Tagen bei Beerdigungen auf dem Waldfriedhof in der unbeheizten Aussegnungshalle frieren und ihre Gesundheit gefährden?

Horst Bothe, Solln

Antwort: Diese Frage wurde mir offen gesagt nach über 20 Bürgermeisterjahren zum ersten Mal gestellt und hat mich „kalt erwischt“. Die Friedhofsverwaltung teilt dazu mit: Die Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof Solln wird hauptsächlich für Trauerfeiern bei Erdbestattungen genutzt. Diese dauern im Schnitt lediglich 10 bis 15 Minuten, da der Hauptteil der Beerdigungsfeierlichkeiten am Grab stattfindet. Längere Trauerfeiern, wie beispielsweise bei Feuerbestattungen, finden zumeist in der beheizten Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof Neuer Teil statt.

Da die Aufenthaltsdauer der Trauergäste in der Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof Solln meist von kurzer Dauer ist, hat man bislang von einer Investition in eine Heizungsanlage abgesehen. Eine Nachrüstung mit einem Heizsystem wäre zudem mit großen Schwierigkeiten verbunden: Alter und Beschaffenheit des Gebäudes würden den Einbau zu einer technischen und finanziellen Herausforderung machen. Beim Betrieb würden Höhe und Größe der Halle zu außerordentlich hohen Energiekosten führen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2
S-Bahn: Technische Störung bei S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare