Herrmann will mehr Polizeinachwuchs

+
Joachim Herrmann

München - Wegen der bevorstehenden Pensionierungswelle bei der Polizei braucht Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mehr Nachwuchspolizisten.

„Das Problem mit den Pensionierungen haben wir in den nächsten fünf Jahren“, sagte Herrmann gestern in München. „Deshalb ist es mein Bestreben, dass wir in dieser Zeit zusätzliche Ausbildungsstellen bekommen.“ Herrmann will vor allem 2013 und 2014 mehr Jung­polizisten ausbilden.

Derzeit beschäftigt die Staatsregierung gut 40 000 Beamte und sonstige Angestellte im Polizeiapparat. Die Vorwürfe der Polizeigewerkschaften, es fehle an Personal, wies Herrmann scharf zurück: „Das ist grober Unfug.“ Denn unabhängig von den Pensionierungen wird die bayerische Polizei heuer nach Angaben des Innenministers den höchsten Personalstand aller Zeiten erreichen. „Ende 2012 haben wir 1750 mehr Leute als 2008.“

Die bevorstehende Pensionierungswelle ist ein Erbe der 70-er Jahre: Damals hatte die Staatsregierung viele neue Beamte eingestellt, die nun nach und nach in den Ruhestand gehen. Probleme mit fehlenden Bewerbern erwartet Herrmann nicht: „Wir haben bisher keinerlei Nachwuchsmangel.“

tz

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare