Fendstüberl: Das Mutterhaus der Fußballfans

Hier feiern Löwen und Bayern gemeinsam

München - Jubiläum in einem Traditionshaus: Renate Blumschein feiert ihr 30-jähriges Jubiläum in einer der ältesten Fußballkneipen Schwabings.

Nur einen Steinwurf vom pulsierenden Leben der Leopoldstrasse entfernt, in der kleinen Fendstrasse, liegt das Fendstüberl. Versteckt, fast unscheinbar, nur das Sky-Schild über dem Eingang verrät, dass hier eine der ältesten Fußballerkneipen und Kultkneipen Schwabings liegt.

Seit 1954 (!) gibt es das Fendstüberl, seit 30 Jahren ist Renate Blumschein (62) die Wirtin. Am Wochenende feierte sie ihr stolzes Jubiläum. Die Geschichten über ihr Lokal in dieser Zeit würden ein Buch füllen. Früher, zur Glanzzeit der Sechzger, hatten die Blauen im Stüberl die Oberhand. Jetzt, wen wundert’s, haben natürlich die Roten das Sagen. Nicht nur Fußball-Prominenz wie Rudi Brunnenmeier oder der unvergessene „Witsche“ Hahn waren im „Fend“ zu Gast, auch Künstler, Schauspieler, Musiker und Kabarettisten. Otti Fischer kam gern auf ein Paar Bierchen vorbei, desgleichen sein Kollege Helmut Schleich. Alle schätzen die rustikale, trotz aller fußballerischen Gegensätze ungezwungene Atmosphäre.

Fast scheint es, als sei im Lokal (30 Plätze) die Zeit stehen geblieben. Die dunkle Holzvertäfelung ist seit Jahren unverändert, es gibt keine Registrierkasse, aufgeschrieben wird per Hand.

Ein Grund für die besondere Beliebtheit vom Fendstüberl bei Fußballfans ist sicherlich auch, dass die Halbe Löwenbräu nur 2,90 Euro kostet, Auf der Leopoldstrasse ist unter vier Euro kaum ein Bier zu haben. Vor zwei Jahren, beim WM-Achtelfinale 2010 Deutschland gegen England (4:1), musste Renate Blumschein auch mal ganz bange Momente überstehen. Zu Beginn der Fernsehübertragung stürmte eine Horde Engländer ins Stüberl. Die fußballbegeisterte Renate: „Ich hatte Angst, dass die später das Lokal demolieren. Abernachderdeutlichen Schlappe waren sie so deprimiert, dass sie ganz kleinlaut abzogen.“

Richard Netzer

Rubriklistenbild: © Kruse

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare