Hier werden Sie Ihren Christbaum los!

+
Alte Christbäume gehören zu Sammel­stellen oder Wertstoffhöfen

München - Die Nadeln fallen ab, die Weihnachtsbäume haben jetzt ausgedient. Aber wohin damit? Wie jedes Jahr bietet die Landeshauptstadt einen Entsorgungsservice. Wir sagen Ihnen, wo Sie hin müssen!

 Wobei das Baureferat betont: „Die beste Lösung ist die Kompostierung im Garten.“ Abgeben kann man die Christbäume bei einem der zwölf Münchner Wertstoffhöfe.

Öffnungszeiten: Montag, 10.30 bis 19 Uhr. Dienstag bis Freitag, 8 Uhr bis 18 Uhr, Samstag, 7.30 Uhr bis 15 Uhr.

Zudem hat die Stadt 27 Sammelstellen eingerichtet, die meisten befinden sich an Schulen. Die genauen Adressen hat der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) in einem Faltblatt zusammengefasst. Dieses gibt es in der Stadt-Information im Rathaus oder im Internet unter www.awm-muenchen.de.

Abgabezeiten: Montag, 9. Januar, bis Mittwoch, 11. Januar, jeweils von 8 bis 17 Uhr.

Für Münchner Wohn­anlagen gibt es einen Abholungsservice – bei einer Sammelmenge von mindestens 20 Bäumen. Die Gebühr entspricht der Sperrmüllabholung.

Was passiert mit den alten Christbäumen? Sie werden zerkleinert und kompostiert. Deshalb ist es wichtig, dass der Baum vollständig abgeschmückt ist. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.awm-muenchen.de oder über das AWM-Info-Center unter der Nummer 089/23 39 62 00.

Ebu

Auch interessant

Kommentare