Man ist nie zu alt!

Hier werden Ü40-Frauen als Models gecastet

+
Unter den kritischen Augen einer mehrköpfigen Jury mussten sich die Bewerberinnen für die Best-Ager-Messe präsentieren.

München - Am Samstag wurden bei einem offenen Casting in der Tanzschule am Deutschen Theater Frauen gesucht, die bei Deutschlands größter Messe für die Generation 50plus auf den Laufsteg wollten.

Mode ist keine Frage des Alters! Und gutes Aussehen erst recht nicht. Vom 17. bis 19. April läuft im MOC München wieder Deutschlands größte Messe für die Generation 50plus, „Die 66“. Einer der täglichen Höhepunkte: die Modenschauen. Dafür wurden am Samstag bei einem offenen Casting in der Tanzschule am Deutschen Theater Frauen gesucht, die die Kollektionen auf dem Laufsteg präsentieren wollen. Der Andrang war riesig: Rund 80 Bewerberinnen ab 40 Jahren zeigten vor der Jury ihr Können! Zehn von ihnen werden im April auf der Best-Ager-Messe laufen, auf der zudem über 450 Aussteller zu Themen wie Gesundheit, Wohnen, Reisen, Finanzen und Kultur informieren – mit Vorträgen, Theater und Musik. Die tz hat sich beim Casting umgesehen:

Christina Meyer 

Rein aus Gaudi

Karin Krell war mit ihren 77 Jahren die älteste Bewerberin! „Das war ein großer Spaß für mich“, erzählt die Freisingerin. Dass sie in ihrem Alter noch so fit ist, verdankt sie nach eigener Aussage vor allem ihren Genen, außerdem tanzt sie seit 15 Jahren Standard und Latein. „Und es ist wichtig, dass man mit der Zeit geht: Ich skype gern mit meinen Kindern oder schicke E-Mails“, sagt die 77-Jährige. „Und ich bin sehr positiv eingestellt, obwohl ich nur noch sehr schlecht sehe.“ In einem macht ihr das Alter aber doch Angst: „Ich hoffe, ich werde nicht bettlägerig, etwa nach einem Schlaganfall – das ist kein angenehmer Gedanke.“

Viel Fisch und Obst

Als Stylistin hat Jana Wagenknecht (41) den ganzen Tag auf Foto-Shootings mit Models und gutem Aussehen zu tun. „Da dachte ich: Probier’s doch auch mal selbst vor der Kamera!“, verrät die Münchnerin. Und sie ist sogar eine der zehn Gewinnerinnen, die auf der Best-Ager-Messe im April laufen werden! Obwohl sie mit ihren 41 noch zu den jüngeren Teilnehmerinnen zählt, hört sich das Alter für sie fremd an. „Ich fühle mich nicht wie 41, werde oft jünger geschätzt“, sagt die dreifache Mutter. Ihr Schönheitsgeheimnis: „Viel Fisch, Obst und Gemüse. Und ich trinke am liebsten grüne Smoothies aus Apfel, Minze und Ingwer – das wirkt wie Botox von innen!“

Bewegung ist wichtig

Auch Margarete Braun (53) aus München hat sich beworben: „Ich hab spontan davon in der Zeitung gelesen und wollte es einfach mal ausprobieren.“ Die Altenpflegerin geht regelmäßig walken. „Es ist sehr wichtig, dass man sich bewegt. Meine Figur hat sich über das Alter verändert – ich muss heute mehr aufpassen, was ich esse.“ Am Best Age sei aber trotzdem was dran: „Ich fühle mich heute besser und selbstbewusster als früher!“

Die Arbeit hält jung

Bis in die vorletzte Runde schaffte es Ingrid von Pappenheim-Kistner (73) – dann machten ihr zwei Geschäftstermine einen Strich durch die Rechnung. Aber: Arbeit geht vor! „Viele in meinem Alter sitzen nur zu Hause – dabei ist es wichtig, dass man in Aktion bleibt“, sagt die Münchnerin, die selbstständig in der Immobilienbranche arbeitet. Zudem geht sie seit Jahren ins Fitnessstudio und macht Nordic Walking im Englischen Garten. Mode ist eines ihrer großen Hobbys: „Ich trage, was mir steht und gefällt – da sind auch noch kurze Röcke dabei.“

Auch interessant

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern

Kommentare