Mann stellt Golf nach Panne ab - nur wo?

Hilfe, ich finde mein Auto nicht mehr!

+
Hermann Schneider (78) zeigt die leere Garage – hier steht sonst sein Golf

München - Den Schlüssel zu seinem geliebten Golf hat Hermann Schneider (78) noch. Doch das Auto ist weg. Nicht etwa geklaut, sondern schlimmer: "Ich finde ihn nicht mehr."

Mit traurigem Blick steht Hermann Schneider (78) vor seiner leeren Garage im Hasenbergl. Den Autoschlüssel hält er in der Hand – nur sein geliebter Golf (Kennzeichen M-DP 9979) ist nicht mehr da. Den hat der Rentner weder verkauft, noch wurde er geklaut. Nein, schlimmer: „Ich finde ihn nicht mehr.“

Fahrzeugbrief und Autoschlüssel weisen Hermann Schneider als Halter aus

Das Missgeschick passiert am 11. Oktober. Von seiner Wohnung im Grohmannweg will Schneider zu seiner Schwester Paula in die Grimmeisenstraße nach Oberföhring fahren. „Ich besuche sie alle 14 Tage. Es war Freitag Vormittag und sehr warm. In der Stadt war viel Verkehr“, erinnert er sich. Auf der Fahrt bemerkt der Rentner, dass die Kupplung Probleme macht. Er hält an einer Tankstelle. „Das blöde Ding war komplett kaputt, ich konnte nicht mehr weiterfahren.“ In seiner Not wendet er sich an den Tankwart: „Der Mann war sehr nett. Er sagte, das Auto muss in die Werkstatt. Dann rief er mir ein Taxi. Den Wagen wollte er bei sich unterstellen.“ Seinen perlgrauen Golf CL Europa lässt Schneider also an der Tankstelle stehen und fährt heim. „Ich wollte meinen Mechaniker anrufen, dass er den Wagen für mich abholt – er hatte aber schon Feierabend.“

Dumm nur: In der Hektik vergisst der Rentner, wo genau die Tankstelle war. „Eine Quittung vom Taxler habe ich auch nicht. Und jetzt ist mein Auto weg.“

Mit seiner Schwester fährt Schneider die Strecke später noch zweimal ab – am Heizkraftwerk vorbei auf den Frankfurter Ring. Zwei Tankstellen liegen auf dem Weg: „Aber keine hatte mein Auto.“

Am Montag meldete Schneider seinen Golf schließlich als vermisst – auch die Polizei hat aber bislang keine Hinweise erhalten und den Wagen auch nicht abgeschleppt. „Mein Sohn hat auch bei der Taxizentrale angerufen, um herausfinden, wo ich abgeholt wurde. Aber er bekam aus Datenschutzgründen keine Auskunft.“

Mittlerweile ist Hermann Schneider einfach verzweifelt. „Meinen Golf fahre ich schon seit 1994. Er steht bestimmt noch an der Tankstelle. Dort waren auch Garagen. Vielleicht hat der Tankwart den Wagen vorerst dort hineingestellt.“ Schneiders Wunsch: „Bitte, lieber Tankwart, melde dich doch bei der tz unter der Telefonnummer 089/5306 – 522. Ich möchte so gern wieder fahren.“ Der Rentner verspricht: „Ich spendiere einen Finderlohn.“

Andreas Thieme

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare