Er ist noch auf der Flucht

30 Hinweise auf Westend-Entführer

+
Die Polizei sucht diesen Mann.

München - Der Entführer der Ehefrau (46) eines Ottobrunner Bank-Managers ist noch immer auf freiem Fuß! Bislang gingen zwar 30 Hinweise bei der Polizei ein, aber es gibt keine heiße Spur.

Sprecher Thomas Baumann dementierte Medienberichte, nachdem die Mordkommission bereits einen Tatverdächtigen verfolge: „Es gibt keine konkrete Spur aufgrund einer Lichtbild-Vorlage.“ Die entführte Frau und ihr Sohn sollen unabhängig voneinander einen Mann wiedererkannt haben, der dem Täter stark ähnelt. Doch hat sich diese Spur scheinbar zerschlagen. „Wir sind darum mehr denn je auf Zeugenhinweise angewiesen“, erklärte Baumann. Die Mordkommission ist jederzeit unter der Telefonnummer 089/2910-0 erreichbar.

Der bislang unbekannte Mann hatte Mittwochfrüh um 7.30 Uhr am Privathaus der Familie in Ottobrunn als Paketbote getarnt geklingelt und die Frau mit einer (Softair)-Waffe bedroht. Ihr Sohn (12) musste sich selbst mit Kabelbinder an die Heizung fesseln. Dann setzte der Täter der Frau eine verklebte Brille auf und fuhr mit ihr in ihrem VW Polo in die Stadt. Auf dem Lidl-Parkplatz in der Westendstraße konnte die Frau fliehen. Die Polizei fand eine Reihe Spuren des Mannes – darunter auch seinen zweiseitigen, handschriftlich hingeschmierten Erpresserbrief, in dem er 2,5 Millionen Euro forderte.

Spur des Westend-Entführers führt nicht nach Brandenburg

D. Plange

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare