Klimaanlage ausgefallen

Sauna-Stimmung in der StaBi

+
Der Allgemeinde Lesesaal in der Staatsbibliothek München hat sich in eine Sauna verwandelt.

München - Die Staatsbibliothek wurde zur Sauna: Ausgerechnet bei der derzeitigen Hitze ist am Dienstag die Klimaanlage ausgefallen. Ein Twitter-Eintrag der StaBi sorgte daraufhin für Reaktionen anderer "Bibs".

Temperaturen über 30 Grad draußen, eine noch größere Hitze drinnen. Zumindest in der Staatsbibliothek München - dort ist am Dienstag die Klimaanlage ausgefallen. Durch die Glasfassade verwandelte sich der Allgemeine Lesesaal in kürzester Zeit in eine Sauna. Prompt folgte die erste Twitter-Meldung der StaBi: "Bitte beachten: Ausfall der Klimaanlage im Allgemeinen Lesesaal. Wir arbeiten an der Behebung des Problems und bitten um ein wenig Geduld."

Schnell reagierten andere Bibliotheken auf die Meldung. Aus Würzburg wurde getwittert "Das kann bei uns nicht passieren! Wir haben keine ;-)", die Stadtbücherei Hilden antwortete sofort: "Da schließen wir uns an... wir haben auch keine, dafür haben wir im Sommer eine integrierte Sauna ;-)".

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Vielleicht wurde das Mitleid der Bücherei-Kollegen zumindest etwas größer, als sich später herausstellte, dass "ein wenig" Geduld nicht ausreichen wird. "Die beauftragte Firma arbeitet mit Hochdruck daran. Allerdings dauert es leider bis nächste Woche :-( !", lautete die nächste Mitteilung der StaBi. Bleibt zu hoffen, dass die Studenten bis dahin angezogen bleiben. Nicht so wie vor etwa drei Monaten, als zwei halbnackte junge Männer im Lesesaal auftauchten.

Auch interessant

Kommentare