Hochschwangere auf Wohnungssuche

"Vermieter nehmen lieber Leute mit Hunden"

+
Die hochschwangere Sabrina (24) und ihr Sohn Alessandro (3).

München - In wenigen Tagen wird Sabrinas Tochter Anastasia das Licht der Welt erblicken. Für die 24-Jährige ist das auch eine Zeit der Sorgen: Denn sie weiß nicht, wo sie mit ihrem Sohn Alessandro (3) und dem Baby leben soll. Sabrina findet keine Wohnung!

Zärtlich streichelt Sabrina (24) ihren kugelrunden Bauch. In wenigen Tagen wird ihre Tochter Anastasia das Licht der Welt erblicken. Für Sabrina ist das auch eine Zeit der Sorgen: Denn sie weiß nicht, wo sie mit ihrem Sohn Alessandro (3) und dem Baby leben soll. Sabrina findet keine Wohnung!

Ihre bittere Erfahrung: „Die Vermieter nehmen lieber Leute mit Hunden als mit Kindern. Ich denke mir oft: Wieso bekommen die Leute die Wohnung, nur weil sie als Mann und Frau zur Besichtigung kommen? Als Alleinerziehende wird man gleich abgewiesen.“

Sabrina hat während der vergangenen Wochen eine Odyssee hinter sich gebracht. Bei ihrem Ex-Freund kann sie nicht mehr leben. Sabrina berichtet, dass er das Kind nicht wollte, sie zur Abtreibung drängte. Aber: „Ich hatte schon eine Totgeburt und hätte es nicht übers Herz gebracht, die Schwangerschaft abzubrechen.“ Es folgte die Trennung – und die schwierige Suche nach einer neuen Bleibe. Zunächst zog Sabrina mit Alessandro zu ihrer Mutter nach Regensburg: „Aber das hat nicht funktioniert. Sie wollte mich und den Kleinen nicht länger bei sich haben …“ Seitdem lebt Sabrina aus dem Koffer, wohnt mit dem Dreijährigen mal bei einer Freundin und mal bei der Mutter ihres Ex-Freundes in Untermenzing. Doch wenn das Baby da ist, wird es dort zu eng – und die Zeit drängt.

Sabrina hofft jetzt auf die immowelt.de-Initiative Verändere Deine Stadt: Im Internet will sie einen Vermieter mit Herz finden. Oder vielleicht kann ein tz-Leser helfen? Bitte melden unter 089/5306-522 oder per E-Mail: ­lokales@tz.de. Danke!

Glücklich in den neuen 4 Wänden

Bei ihm hat’s funktioniert! Pferdepfleger Mike (52) hat über die Internet-Aktion Verändere Deine Stadt und dank eines tz-Berichts eine neue Wohnung gefunden. Manuela Gasser (54, l.) war auf das Schicksal des Pferdepflegers aufmerksam geworden. Er hatte nach einer Erkrankung seine Stelle und das zugehörige Zimmer verloren. Gasser vermietet ihm nun ihre Wohnung. Im Bild rechts: Maklerin Jacqueline Rick-Mintgen (53).

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare