Riesenandrang beim Startschuss

Hofstatt: Neuer Einkaufstempel eröffnet

+
Der Andrang am Mittwoch war enorm

München - Münchens neuer Einkaufstempel ist eröffnet: 23 Geschäfte warten in der Hofstatt jetzt auf Kunden. Der Andrang beim Startschuss war riesig.

Eine größere Fassung des Plans finden Sie in der Fotostrecke unten

Einst wurden hier zwei Zeitungen gemacht, jetzt ist Einkaufen angesagt: Am Mittwoch um 17 Uhr öffnete die Hofstatt in der Einkaufspassage zwischen Färbergraben, Sendlinger Straße und Hackenstraße ihre Pforten. 23 Geschäfte, von herkömmlichen bis edlen Marken, haben in dem neuen Einkaufstempel ein Zuhause gefunden.

Die Anwohner und Betreiber der umliegenden Läden werden aufgeatmet haben: Sieben Jahre lang wurden ihre Nerven vom Baulärm strapaziert. Auf dem früheren Areal des Süddeutschen Verlags finden die Kunden im Untergeschoss die Nahversorgung. Hier befindet sich der Drogeriemarkt dm und der Biomarkt Denn’s. Wer nicht selber kochen mag, kann italienische und französische Schmankerl genießen: im Restaurant Oh Julia, das klassische italienische Küche serviert und Tische im Freien anbietet. Auch Pariser Flair wird durch den Luxus-Tempel wehen: Im Bistro Le Copain werden ausgewählte Spezialitäten von der Bretagne bis zur Côte d’Azur zu einem Gläschen Champagner angerichtet.

Riesenandrang bei Eröffnung der Einkaufspassage Hofstatt

Riesenandrang bei Eröffnung der Einkaufspassage Hofstatt

Der Sportriese Adidas hat in dem aufwendig gestalteten Einkaufszentrum gleich drei Etagen angemietet. Aber auch Marken wie Liu Jo und Calzedonia aus Italien, die in München noch relativ unbekannt sind, haben hier Einzug gehalten. Das Modelabel Brandy Melville ist aus Schwabing in die Innenstadt gezogen.

In der Hofstatt gibt’s aber nicht nur Geschäfte und Restaurants – auch Wohnen wäre mit dem nötigen Kleingeld möglich. Von den 69 Einheiten sind einige noch zu mieten. Beispielsweise eine Zwei-Zimmer-Wohnung mit 50 Quadratmetern im zweiten Stock für 1500 Euro inklusive Nebenkosten pro Monat.

Die tz hat mit den ersten Besuchern gesprochen:

Einfach mal spazieren …

Wir sind spontan vorbeigekommen, weil wir eh in der Innenstadt waren. Wir werden nur mal durchspazieren und schauen, was es Neues gibt. Wir interessieren uns eigentlich nicht für irgendwelche Modemarken. Wir finden es viel spannender zu sehen, wie die Architekten das Gebäude von innen gestaltet ­haben.
Wilhelm (li.) und Solomon (23), Student und ­Schüler aus München

Coole Klamotten

Wir sind extra wegen Hollister, einer Modemarke aus Amerika, in die Hofstatt gekommen. In München gibt es den Laden noch nicht. Sie haben coole Klamotten, die genau zu unserem Stil passen. Vor allem aber ist Hollister ­günstiger als Abercrombie & Fitch.
Franziska Schäfer (v. l.), Paul Hesse, Franzi Buchner und Laura Tsantis, alle 16, Schüler aus München

Echt edle Architektur

Wir waren bei diesem herrlichen Wetter eh gerade in der Stadt beim Bummeln. Ehrlich gesagt haben wir ganz spontan entschieden, in die Hofstatt zu gehen. Wir sind vor allem an der ­Architektur des Gebäudes interessiert. Das edle Design gefällt uns sehr. Als Münchner wissen wir ja, dass hier früher der Süddeutsche Verlag war.
Martha (58) und ­Michael (61) Koller, Münchner im ­Ruhestand

Italienische Mode

Weil mein Mann in Italien arbeitet, kenne ich die Marke Calzedonia, die in München noch relativ neu ist. Ich schätze die italienische Mode sehr und bin deshalb glücklich, dass es sie jetzt in der Hofstatt gibt, die sehr zental gelegen ist. Bei Hollister werde ich auch noch vorbeischauen. Außerdem interessiert mich das Gebäude. Ich bin ein Bauhaus-Fan.
Conny Dehio (40), ­Hausfrau aus München

lay

 

 

Die Hofstatt in Fakten und Zahlen

Geschäfte: 23

Gastrobetriebe: 3

Arbeitsplätze: 400 im Einzelhandel und 500 bis 600 in den Büros

Baukosten: mittlerer dreistelliger Millionen-Bereich

Planungs- und Bauzeit: 7 Jahre

Wohnungen: 69

Parkplätze: 250 für Wohnungen und Büros, keine Kundenparkplätze

Öffnungszeiten: Passage rund um die Uhr, Geschäfte montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr

Beteiligte Baufirmen: 130 mit 2500 Mitarbeitern

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare