Fakten rund um die Luxus-Passage

Hofstatt: Fünf-Millionen-Marke ist geknackt

+
Shopping-Paradies Hofstatt.

München - Die Hofstatt zwischen Färbergraben, Sendlinger Straße und Hackenstraße feiert Einjähriges. Die tz zeigt Fakten rund um die Luxus-Passage.

Beste Innenstadtlage, edle Architektur und noble Klamotten. Der Luxus hat in der Hofstatt ein adäquates Zuhause gefunden. Der Shopping-Traum zwischen Färbergraben, Sendlinger Straße und Hackenstraße feiert Einjähriges. Die tz zeigt Fakten rund um die Luxus-Passage.

3,5 Millionen Besucher fanden in den ersten acht Monaten den Weg ins Einkaufsparadies. Hochgerechnet aufs ganze Jahr bedeutet das: Die Fünf-Millionen-Marke ist schon geknackt.

Die meisten Besucher (62 Prozent) sind Münchner.

Kundschaft: Die größte Gruppe (23 Prozent) ist zwischen 20 und 29 Jahre alt.

Das gesamte Grundstück umfasst 11 000 Quadratmeter. Insgesamt summiert sich die Fläche auf 43 000 Quadratmeter.

An einem Werktag kommen bis zu 16 000 Menschen, an den Wochenenden weit über 20 000 Menschen in die Passage.

Fast 70 Prozent der Besucher sind weiblich.

Von 18 000 Quadratmetern Bürofläche sind 6000 noch unvermietet.

Seit der Eröffnung hat sich die Sendlinger Straße auf der Liste der meistfrequentierten deutschen Einkaufsstraßen von Platz 28 auf Platz 14 gesteigert.

Riesenandrang bei Eröffnung der Einkaufspassage Hofstatt

Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © Bodmer
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © dpa
Der Andrang war groß bei der Eröffnung der Hofstatt - hier sehen Sie die Bilder vom ersten Tag der neuen Einkaufspassage © dpa

ah

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.