Hohe Auszeichnung für Dietl

+
Franz Josef Dietl (l.) hat aus den Händen von Kultusminister Ludwig Spaenle das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhalten

München - Der eremitierte Münchner Weihbischof Franz Josef Dietl hat am Montag aus den Händen von Kultusminister Ludwig Spaenle das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhalten.

Dietl habe sich „um die Umsetzung der katholischen Soziallehre verdient gemacht und dabei vor allem die Menschen in den Blick genommen, die mit ihren Beeinträchtigungen und Behinderungen ihren Alltag meistern“, so Spaenle. Bereits 1984 war Dietl das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens verliehen worden für seine Kinder- und Jugendarbeit.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare