Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Waffen in der Wohnung

Mann wirft Möbel aus Fenster - Haus evakuiert

München - Völlig durchgedreht ist ein Mann am Freitag in der Früh in Gern: Er warf sein Mobiliar aus dem Fenster, flutete die Wohnung und riss Stromkabel aus dem Wänden. Die Polizei nahm ihn fest.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 19. April, gegen 5.30 Uhr. Die Polizei war nach eigenen Angaben in die Hohenlohestraße gerufen worden. Anwohner hatten mitgeteilt, dass eine Person Mobiliar aus dem Fenster im ersten Stock wirft.

Dies bestätigte sich, als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen. Sie versuchten, den 46-Jährigen zu kontaktieren. Er öffnete jedoch die Wohnungstür nicht. Bewohner der Wohnung direkt unter dem 46-Jährigen stellten in der Zwischenzeit fest, dass Wasser durch die Decke kam. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann berechtigt im Besitz von Waffen ist. Der 46-jährige Münchner wurde daraufhin in seiner Wohnung von Spezialeinsatzkräften festgenommen. In der Wohnung waren die Räumlichkeiten unter Wasser gesetzt und die Stromkabel aus der Wand gerissen worden. Deshalb mussten die Anwohner das Wohnhaus aus Sicherheitsgründen zeitweise verlassen. Alle aufgefundenen Waffen wurden sichergestellt und der 46- Jährige in ein Krankenhaus eingewiesen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare