In der Hohenzollernstraße

Fußgängerin auf Motorhaube geschleudert

München - Vor einem stehenden Bus ist eine Frau in Schwabing auf die Straße gelaufen. Sie wurde einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 8.30 Uhr. Eine 52-jährige Frau stieg an der Haltestelle Hohenzollernplatz aus einem Bus der Linie 144 aus und lief vor dem stehenden Bus direkt auf die Hohenzollernstraße, um diese in nördlicher Richtung zu überqueren. Eine Ampelanlage für Fußgänger befindet sich nach Angaben der Polizei in ca. 25 Metern Entfernung. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 64-Jährige mit ihrem VW Golf die Hohenzollernstraße in östlicher Richtung und wollte den stehenden Bus auf dem Gegenfahrstreifen überholen.

Beim Überholen sah die Autofahrerin die vor dem Bus auf die Straße laufende Fußgängerin zu spät und erfasste diese mit der linken Fahrzeugfront ihres Golfs. Dabei wurde die Fußgängerin auf die Motorhaube geschleudert. Auf der Straße kam sie zum Liegen. Die 52-Jährige erlitt schwere Verletzungen (Kopfplatzwunde, Gehirnerschütterung, Prellungen) und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hohenzollernstraße musste in westlicher Richtung für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare