Hund und Herr im Eis

+
Die Feuerwehr Sendling birgt die zur Rettung des eingebrochenen Mannes verwendete Leiter.

München - Da ein Hundehalter sein Zamperl aus dem See im Westpark retten wollte und selbst durch die dünne Eisschicht einbrach, musste die Feuerwehr ausrücken.

Ein Jammer, dass Hunde nicht lesen können: Hätte der Zamperl eines Spaziergängers im Westpark das Schild entziffern können, das in großen roten Lettern vor der nicht genügend tragfähigen Eisschicht auf dem See warnt, wäre seinem Herrchen ein Bad im kalten Nass erspart geblieben.

Am Silvestertag gegen 13.45 Uhr rannte der Hund auf den gefrorenen See und brach prompt ein. Der Besitzer versuchte seinen Vierbeiner auf eigene Faust zu retten, versank ebenfalls zwischen den Schollen. Noch vor Ankunft der Freiwilligen Feuerwehr Sendling schafften es die beiden ans Ufer, nass, aber glücklich. Die Feuerwehr barg noch die Rettungsleiter.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare