1. tz
  2. München
  3. Stadt

Wie herzlos: Hundewelpe im Müll entsorgt! Münchner Polizei kümmert sich um Jack

Erstellt:

Von: Nadja Hoffmann

Kommentare

Hier ist der Welpe sicher: Jack kuschelt sich in die Arme von Polizeihauptmeister Cengiz Yildirim.
Hier ist der Welpe sicher: Jack kuschelt sich in die Arme von Polizeihauptmeister Cengiz Yildirim. © Polizei München

Entsorgt im Müll: Ein Spaziergänger hat am Dienstag im Schlosspark Nymphenburg einen kleinen Welpen gefunden. Die Polizei in Pasing hat den süßen Vierbeiner Jack getauft - und ein Übergangszuhause gefunden.

München - Bei diesem Anblick geht einem das Herz auf. Jack, das Hundebaby, spitzt die Ohren, hebt die Pfoten und schaut ganz zufrieden drein. Kein Wunder: In den starken Armen von Polizeihauptmeister Cengiz Yildirim muss Jack nun keine Angst mehr haben. Kaum auf der Welt hat der süße Welpe schon Schlimmes erlebt: Unbekannte hatten ihn am Dienstag in einem Mülleimer entsorgt. Kalt, herzlos und gleichgültig darüber, was mit dem Vierbeiner in diesen kalten Herbsttagen passiert.

München: Spaziergänger entdeckt Hund in Mülleimer

Glück für das süße Fellknäuel: Ein Spaziergänger kam zu rechten Zeit an der Schlossmauer im Münchner Schlosspark Nymphenburg vorbei. Der 44-jährige Münchner wollte gerade seinen Kaugummi in dem Mülleimer entsorgen, als er in die Knopfaugen des Welpen blickte.

Der Mann informierte daraufhin die Polizeiinspektion in Pasing. Dort waren die Kollegen ganz angetan von dem felligen Besucher. Sie tauften ihn auf den Namen Jack und wollte ihn eigentlich ins Tierheim bringen. Dann fand sich eine noch bessere Lösung für den Welpen: Eine Hundeführerin hat Jack erst einmal bei sich aufgenommen. In seinem Übergangszuhause kann er sich nun von dem ganzen Trubel der vergangenen Tage erholen.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare