Dauergebell am Volkstrauertag

Hund Pico darf nicht in den Zeugenstand

+
Pinschermischling Pico darf nicht in den Zeugenstand. Ein Münchner Amtsrichter lehnte am Donnerstag den Antrag ab, den sechsjährigen Hund vorzuladen.

München -  Pinschermischling Pico darf nicht in den Zeugenstand. Ein Münchner Amtsrichter lehnte am Donnerstag den Antrag ab, den sechsjährigen Hund vorzuladen.

In dem Prozess geht es um Picos Dauergebell am Volkstrauertag, durch das sich die Gäste der offiziellen Gedenkfeier im Münchner Hofgarten gestört fühlten. Herrchen sollte für den Kläffer ein Bußgeld von 100 Euro plus Bearbeitungsgebühr zahlen und legte Einspruch ein.

Die von ihm gewünschte „Anhörung“ des vierbeinigen Zeugen könne nichts über Ursache, Dauer und Störfaktor des Gebells aussagen, begründete der Richter die Ablehnung des Antrags. Die Verhandlung wird am 6. Mai fortgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Klingel-Terror in Fürstenried: Seit Monaten nächtliches Sturmläuten bei Edeltraud C. 
Klingel-Terror in Fürstenried: Seit Monaten nächtliches Sturmläuten bei Edeltraud C. 
Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?
Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?

Kommentare