Er büxte am Leonrodplatz aus

Hundewelpe Loui ist wieder da!

+
Welpe Loui ist ein Straßenhund aus Bosnien. Vor zwei Wochen fand er neue Hundeeltern in München - weil er aber sehr ängstlich ist, büxte er aus. Und wird nun verzweifelt gesucht.

München - Welpe Loui ist ein Straßenhund aus Bosnien. Vor zwei Wochen fand er neue Hundeeltern in München, büxte aber aus. Knapp zehn Tage lang wurde er gesucht - nun ist er wieder aufgetaucht. 

Knapp zehn Tage lang schlug der Ausreißer sich durch Münchens Straßen. Jetzt ist Hundewelpe Loui wieder da. Wie MünchenTV auf seiner Facebook-Seite berichtet, lief eine Spaziergängerin, die mit ihrem eigenen Hund unterwegs war, dem Welpen über den Weg.

Loui sei zwar etwas geschwächt und musste mit seiner Besitzerin in eine Tierklinik, aber der Vierbeiner scheint ansonsten wohlauf zu sein.

Was war geschehen?

Welpe Loui wurde vor neun Monaten in Südosteuorpa in Bosnien und Herzegowina geboren. Sabina Hajrovic von  Hands 4 Animals e.V. in Hamburg vermutet, dass er dort auf der Straße sehr viele schlimme Dinge erlebt und gesehen hat. Deswegen ist das Tier überaus ängstlich. Vor zwei Wochen dann aber kam der kleine Loui über den Tierschutz nach Deutschland und wurde von Hands 4 Animals an ein Paar aus München vermittelt. Die kümmerten sich laut Sabina Hajrovic liebevoll um das Findelkind. Doch am Samstag, 5. April, schaffte es der kleine Welpe, sich loszureißen.

Seine neuen Besitzer waren gegen 11 Uhr gerade mit ihm auf der Dachauer Straße stadtauswärts in Richtung Leonrodplatz unterwegs, als Loui sich aus seinem Körpergeschirr wand und abhaute - eigentlich geht das nicht so leicht. "Aber wenn ein Tier so große Angst hat wie Loui, dann schafft er auch das", ist sich Sabina Hajrovic sicher. Seitdem war der Welpe verschwunden.

Am Sonntag suchte eine komplette Hundestaffel nach dem Welpen. "Die Tiere nahmen seine Spur auch auf", sagt Sabina Hajrovic von. "Doch in einem Innenhof hat sich die Spur wieder verloren."

Loui ist sehr schüchtern und ängstlich. Seine Hundeeltern haben in München überall Plakate aufgehängt.

Erste Sichtungen am Montagnachmittag

Zu dem Zeitpunkt seines Verschwindens hatte er einen Verband an der linken Hinterpfote. Wie lange ein kleiner Hund ohne Hilfe überleben kann, konnte Sabina Hajrovic nicht sagen. "So etwas hängt ganz vom Tier ab. Wir hatten auch schon Fälle, da haben Hunde bis zu fünf Monaten auf der Straße überlebt." Hands 4 Animals hilft den Tieren aber auch und legt Futter an verschiedenen Stellen aus, damit die Tiere nicht verhungern. "Allerdings muss Loui dann auch in der Umgebung bleiben und darf nicht zu weit laufen, damit er die Futterstellen findet."

Weil die Hundesuchstaffel seine Spur verloren hatte, wurde vermutet, der kleine Loui könnte angefahren oder sogar eingefangen worden sein. Seine neuen Hundeeltern waren jedenfalls sehr verzweifelt auf der Suche, sagt Sabina Hajrovic. "Er hat große Angst vor Menschen. Um ihn wieder einzufangen, braucht man sehr viel Feingefühl." Das Feingefühl wurde bewiesen: Nun ist Loui wieder in sicheren Händen.

pak/mes

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare