Claudia Bernert

Hungerstreik vor der Allianz-Zen­trale: Notarzt gerufen

+
Claudia Bernert mit einem Foto ihres Sohnes vor der Allianz-Zentrale in München.

München - Seit einer Woche befindet sich Claudia Bernert im Hungerstreik vor der Allianz-Zen­trale in München. Am Wochenende dehydrierte die verzweifelte Mutter, der Notarzt musste helfen.

Seit einer Woche befindet sich Claudia Bernert im Hungerstreik vor der Allianz-Zen­trale in München. Ihr Ziel: Der Versicherungsriese solle endlich die Schadensersatzzahlungen leisten, die ihrem behinderten Sohn Daniel zustünden (tz berichtete). Jetzt hat die Protestaktion erste Folgen: Der Notarzt musste am Wochenende Claudia Bernert versorgen, sie war dehydriert!

„Ich musste sogar kurz ins Krankenhaus – bin jetzt aber wieder einigermaßen fit“, so die zähe Mutter zur tz. Zur Erinnerung: Bei der Geburt von Daniel 1984 wurden Fehler gemacht, dabei trug er einen Hirnschaden davon. Aber Claudia Bernert gibt nicht auf: „Ich bleibe hier stehen und hungere und demonstriere weiter.“ Was ihr Kraft gibt, sind die vielen mitfühlenden Mitmenschen. „Das ist großartig!“

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare