Neue Geschichten

Hurra! Der Pumuckl ist wieder da

Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut
+
Ihr Erbe wird fortgeführt: Pumuckl-Schöpferin Ellis Kaut.

München - Deutschlands wohl kultigster Kobold ist zurück. Der Pumuckl macht sich auf zu neuen Abenteuern. Die Fans freut‘s.

Die roten Wuschelhaare, das kleine Bäuchlein und dazu die grüne Hose: Ja, so kennt man - und liebt man ihn: unseren Pumuckl. Welcher Bayer lag noch nicht mit Fieber im Bett und ließ sich die Leidenszeit durch ein Kobold-Abenteuer vertreiben? Leider wurde es ruhig um den unsichtbaren Frechdachs, nachdem 2015 seine literarische Mama Ellis Kaut (94 †) verstarb. 

Neue Autorin, gleicher Charme

Aber jetzt kommt der Unsichtbare zurück! Im Herbst veröffentlicht der Kosmos-Verlag ein Buch mit neuen Pumuckl-Geschichten - und mit neuen Zeichnungen der Künstlerin Barbara von Johnson. Im Herbst soll das Lesebuch Wintergeschichten erscheinen. Darin werden teils Klassiker erzählt - wie etwa Pumuckl und der erste Schnee oder auch Pumuckl und der Nikolaus. Aber: Es gibt auch völlig neue Streiche rund um den Rotschopf. Einer wird beispielsweise Pumuckl und der Adventskalender heißen. Aber neue Geschichten - ohne Ellis Kaut? Wie geht das? „Die Texte werden von der Autorin Ulrike Leistenschneider verfasst. Die Absicht ist und war es, den Ton und Duktus von Frau Kaut genau zu treffen“, erklärt der Verlag. 

Grünes Licht der Kaut-Tochter

Uschi Bagnall, die Tochter der Pumuckl-Schöpferin, habe die Texte schon gelesen und sei begeistert gewesen. Letztere gab auch grünes Licht für von Johnson. Die Münchner Künstlerin darf nämlich, wie erstmals im Jahre 1963, wieder die Bilder rund um den Kobold zeichnen. Die gelernte Grafikerin, die morgen 75 Jahre alt wird, sieht sich als „optische Mutter“ des Pumuckl. Jetzt kehre sie „auf wunderbare Weise“ zu ihm zurück, sagt sie.

Jahrelang lag sie im Streit mit Ellis Kaut, weil diese immer wieder betonte, dass es nur eine „Mama“ des Kobolds geben könne. Es kam sogar zum Streit vor Gericht. Egal - alles Geschichte. Der Pumuckl wird sich jedenfalls freuen, wieder da zu sein. Und seine Fans sowieso.

Pumuckl, der kleine rote Kobold, kehrt zurück - und sorgt für einen Eklat: Im Trailer für die Amazon-Serie wird Meister Eder als verwirrter alter Mann gezeigt, der sich den Kobold nur einbildet. Fans laufen Sturm.

age

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf

Kommentare