Messechef frohlockt

„Diese digitale Mobilität von morgen“: IAA bringt Neuerung mit sich, die viele Münchner freuen wird

Die IAA 2021 in München bringt technische Innovationen mit sich. Über eine freut sich der Messechef bereits jetzt.

München - Zur Premiere der IAA Mobility am 7. September nimmt die Messe München* zusammen mit Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 ein neues öffentliches 5G-Netz in Betrieb. In der Stadt würden mehrere Dutzend neue Standorte des schnellen Mobilfunknetzes aufgebaut, 26 Sendepunkte versorgen Aussteller und Besucher auf dem Messegelände, teilte die Messe am Donnerstag mit.

Neues öffentliches 5G-Netz in München: Zahlreiche Standorte

Hildegard Müller, Präsidentin des Autoindustrie-Verbands VDA, sagte: „Mit intelligenter Verkehrssteuerung und mit immer weiter vernetzten und automatisierten Fahrzeugen schaffen wir mehr Sicherheit, mehr Freiheit für den Fahrer und auch mehr Klimaschutz.“ Das 5G-Netz „schafft die Voraussetzung, diese digitale Mobilität von morgen erleben zu können“.

Das von den drei Netzbetreibern verwendete 5G-Spektrum reicht von 800-Megahertz-Frequenzen, die 5G besonders gut in Gebäude hineinbringen, bis zu 3,7-Gigahertz-Frequenzen, die maximale Bandbreiten bereitstellen.

IAA 2021 in München: Messechef freut sich über Netzausbau

Messechef Klaus Dittrich sagte: „Der Netzausbau auf dem Münchner Messegelände während und auch nach der IAA Mobility* ermöglicht unseren Ausstellern, 5G-basierte Dienste wie beispielsweise vernetztes und automatisiertes Fahren, Augmented Reality oder Robotik, für die Kunden vor Ort erlebbar zu machen.“ Der Messegesellschaft eröffne das neue Zukunftspotenziale. (dpa)*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Auch interessant

Kommentare