Groß-Demo am Samstag

Neue IAA-Proteste angekündigt: Zahlreiche Einschränkungen für Münchner bahnen sich an

Rad Ring Demonstration in München
+
Mit einer Radsternfahrt wird in München gegen die IAA demonstriert (Symbolbild).

Erneut machen Aktivisten gegen die IAA 2021 mobil. Am Wochenende dürfte es in München zu zahlreichen Einschränkungen kommen.

München - Auch für das kommende Wochenende sind in München* Protestaktionen gegen die Automesse IAA Mobility angekündigt. Für die Bürger wird dies Einschränkungen im Straßenverkehr bedeuten, wie das Kreisverwaltungsreferat (KVR) am Donnerstag (9. September) erklärte.

IAA in München: Groß-Demo am Samstag - Straßen müssen gesperrt werden

Bei einer Radsternfahrt auf 16 Routen werden am Samstag bis zu 30.000 Teilnehmer erwartet. Bei einer Demo in der Innenstadt rechnen die Veranstalter mit 10.000 Menschen. Deshalb müssten zahlreiche Straßen gesperrt werden, heißt es beim Kreisverwaltungsreferat.

Man stehe mit den Veranstaltern und der Polizei in Kontakt, um sowohl die Versammlungsfreiheit als auch die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten, hieß es. Beide Veranstaltungen sollen mit einer gemeinsamen Schlusskundgebung an der Theresienwiese enden.

IAA-Auftakt in München von Protesten überschattet

Die Radl-Demo war ursprünglich auch auf Autobahnen rund um München geplant, doch die Behörden hatten das untersagt. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte am Donnerstag eine Beschwerde gegen diese Entscheidung zurückgewiesen.

Zum Auftakt der IAA hatte es bereits zahlreiche Protestaktionen gegeben. Am Dienstagvormittag hatten Aktivisten an mehreren Autobahnen Banner angebracht und sich teils von Brücken abgeseilt*. Fernstraßen mussten deswegen vorübergehend gesperrt werden. Es bildeten sich teils lange Staus. (dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare