Zwei Freunde nominieren Immobilien-Büros

Wohnungssuche per Ice Bucket Challenge

+
Max Wardenberg (l.) und Maurice Baars sind seit fast einem Jahr auf Wohnungssuche. Bei der Ice Bucket Challenge haben sie deshalb drei Immobilien-Büros nominiert.

München - Zwei Freunde suchen seit einem Jahr verzweifelt eine bezahlbare Wohnung in München. Jetzt haben sie die Ice Bucket Challenge dazu genutzt, um sich einen Vorteil auf dem Wohnungsmarkt zu verschaffen und Makler auf sich aufmerksam zu machen.

In München eine passende und bezahlbare Wohnung zu finden, hat vermutlich schon viele Münchner und Zuziehende an den Rand der Verzweiflung gebracht. Vor allem junge Menschen wie Studenten oder Auszubildende haben große Schwierigkeiten, bei der enormen Nachfrage nach Wohnraum in der Stadt eine günstige Bleibe zu finden. 

Seit inzwischen fast einem Jahr sind Maurice Baars und Maximilian Wardenberg (beide 22) in München auf der Suche nach einer bezahlbaren Zwei-Zimmer-Wohnung - für 900 Euro, WG-tauglich soll sie sein und am besten mit kleiner Wohnküche (gerne auch ohne EBK). Bisher hatten die beiden allerdings keinen Erfolg. Der Student und der Azubi sind seit gut neun Jahren beste Freunde und teilen sich derzeit ein 27m² großes Ein-Zimmer-Apartment. Ihr Wunsch nach einem größeren Zuhause ist also aus ganz offensichtlichen Gründen dringend.

Aus der Ice Bucket Challenge machte Maurice eine Eisbach-Challenge 

Ice Bucket Challenge mal anders: Maurice Baars bei seinem Sprung in den Eisbach.

Der derzeitige Hype der Ice Bucket Challenge im Internet brachte Maurice und Maximilian nun auf eine originelle Idee: Warum sollten sie sich - neben der Spende über 10 Euro für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. - nicht auch selbst helfen? Gesagt, getan. In seinem Ice-Bucket-Video fordert Maurice nicht wie die meisten anderen Facebook-User seine Freunde oder Promis heraus. Stattdessen nutzte der 22-Jährige die Gelegenheit, und nominierte drei Münchner Immobilien-Büros, von denen er sich Hilfe bei der bisher aussichtslosen Wohnungssuche erhofft. Und weil der Student nicht viel davon hält, sich einen Eimer voller Wasser und Eiswürfel über den Kopf zu schütten, sprang er samt Klamotten in den kalten Eisbach. Maurice hat Mut bewiesen und aus der "Ice Bucket Challenge" kurzerhand eine "Eisbach-Challenge" gemacht. Doch wie reagieren die nominierten Makler auf die Herausforderung?

Die Immobilien-Büros wären ohne die Anfrage unserer Online-Redaktion vermutlich bis heute nicht auf ihre ganz spezielle Nominierung für die Ice Bucket Challenge aufmerksam geworden. Fünf Tage nach dem Facebook-Posting von Maurice hatten die Makler noch nichts von der Herausforderung mitbekommen. Nachdem sie das Video allerdings gesehen hatten, waren die meisten doch recht angetan.

Eine Mitarbeiterin von Layer Immobilien gab an, dass sie bei der Wohnungssuche gerne behilflich wären und die Idee sehr originell fänden: "Alle unsere Makler sind informiert und wir sind sehr bemüht, für den jungen Mann eine Wohnung zu finden." Sollten sie etwas Passendes im Angebot haben, wollen sie Maurice per Facebook benachrichtigen.

Immobilien-Büro verspricht Hilfe und gibt noch einen Tipp

Aigner Immobilien haben sich nach anfänglichem Zögern den anderen Immobilienbüros angeschlossen und bieten den beiden 22-Jährigen an, sie in ihre Kartei aufzunehmen und Informationen über geeignete Angebote zu senden.

Auch die Mitarbeiter des Immobilienbüros Engel und Völkers München halten den ungewöhnlichen Aufruf der beiden Freunde für eine gute Idee. "Wir würden ihm gerne helfen, dafür sind wir ja da", sagte Makler Dieter Krüger. Allerdings ist die Firma auf Luxusimmobilien spezialisiert. Schon die günstigsten Objekte liegen preislich weit über den Vorstellungen von Maurice und Maximilian. Florian Gross, Geschäftsführer von Engel & Völkers München, macht den jungen Männern trotzdem Hoffnung: "Unser Portfolio besteht zwar hauptsächlich aus exklusiven Kaufimmobilien, wir haben allerdings auch eine Reihe erstklassiger Mietwohnungen in der Vermittlung. Wir helfen Herrn Baars gern bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung und würden uns freuen, wenn er mit uns Kontakt aufnimmt und wir gemeinsam mit ihm seine genauen Wünsche und die Optionen erörtern können."
Makler Krüger hat außerdem noch einen Tipp für die beiden Freunde parat. Er rät ihnen, sich auf Seiten wie immobilienscout24.de umzuschauen und die privaten Anbieter dort direkt anzurufen und nach ähnlichen Angeboten zu fragen. Vielleicht finden die Freunde auch so etwas Passendes. Eine Spende für die ALS-Forschung ist für das Immobilien-Büro übrigens Ehrensache.

Die beiden Freunde selbst sind hochzufrieden mit den Reaktionen der Büros. "Das hat weitere Kreise gezogen, als wir uns vorgestellt haben", meinte Maurice Baars. Es bleibt zu hoffen, dass die Firmen auf ihre Worte Taten folgen lassen. Dann könnten die ungewöhnliche Ice Bucket Challenge von Maurice und Maximilian tatsächlich ein voller Erfolg werden. Schließlich soll Maurice nicht umsonst in voller Montur in den Eisbach gesprungen sein.

wal/sr

 

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare