impark-Festival: Ein Paradies für Kletterer

München - Das ist nichts für schwache Nerven! Beim Sport Scheck Outdoor-Festival impark geht es drei Tage lang hoch hinaus. Vom 19. bis 21. August verwandelt sich das Olympiastadion in ein Kletterparadies.

Auf dem Rasen können Besucher im Hochseilgarten Höhenluft schnuppern. Für besonders Mutige ist der Speedkletterturm des Deutschen Alpenvereins das Richtige. Die Landeshauptstadt München ist mit einem Outdoor Fun-Triatlon auf dem impark-Festival vertreten. Kinder und Jugendliche können dort ihre Fähigkeiten im Hochseilgarten, beim Bogenschießen und auf dem Mountainbike-Parcours testen.

Hoch über dem Spielfeld finden Touren über das berühmte Zeltdach des Olympiastadions statt. Auch Abseiltouren aus 40 Meter werden angeboten. Und mit dem Flying Fox segeln Besucher an einem Seil von einer Seite der Arena zur anderen.

Wer lieber auf dem Boden bleibt, findet ein buntes Angebot aus Waveboarden, Slacklines und der neuen Trendsportart Stand Up Paddling. Berufsfeuerwehr und Bergwacht zeigen, wie eine Bergrettung funktioniert; außerdem gibt’s zahlreiche Einaufsmöglichkeiten.

Der Höhepunkt des Outdoor-Festivals ist am Samstag das Finale des IFSC Boulder Worldcups mit den besten Kletterern der Welt. impark-Besucher können sich danach selbst beim Bouldern an der Profi-Wand messen oder einfachere Routen wählen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare