Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon

Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon

In der Griegstraße

Drama um Villa in Milbertshofen: Droht hier der nächste Uhrmacherhäusl-Fall?

+
Im Vorher-Nachher-Vergleich sieht man die drastischen Veränderungen.

Im Sommer 2017 war das alte Haus in der Griegstraße noch in tadellosem Zustand. Nun fällt die Fassade auseinander. Ein schlimmer Verdacht steht im Raum. 

München - 2017 war in der Griegstraße noch alles in Ordnung - zumindest die Villa, um die es nun geht. Zwei Bürger hatten im Rahmen des Projektes „Fassadengeschichten“ begonnen in Milbertshofen alte Hausfassaden zu fotografieren. Anette Ziller übernahm das Haus, das nun für Furore sorgt. Im Sommer hat sie die ersten Bilder gemacht – da war noch alles intakt und gepflegt: Ein runder Erker mit Balkon, oben prangt groß die Jahreszahl 1925. „Als ich im Winter das Haus noch einmal fotografieren wollte, war es schon zerstört“, berichtet sie. Nun steht ein schlimmer Verdacht im Raum: Das Gebäude soll absichtlich beschädigt worden sein. Die ganze Geschichte lesen Sie bei hallo-muenchen.de*

Bis heute schmerzt die Münchner der illegale Abriss des denkmalgeschützten Uhrmacherhäusl in Obergiesing. Die Angst vor Nachahmern ist entsprechend hoch.

*hallo-muenchen.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Motorradfahrer wagt fragwürdiges Manöver in Tunnel - jetzt ist klar, warum es so schrecklich schiefging
Motorradfahrer wagt fragwürdiges Manöver in Tunnel - jetzt ist klar, warum es so schrecklich schiefging
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne

Kommentare