Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

In München geht am Samstag das Licht aus

+
Auch heuer gibt’s wieder den „Earth Day“ („Tag der Erde“) – jeder Münchner kann mitmachen, indem er am Samstag um 20.30 Uhr auf Strom verzichtet

München - Wenn es in München am Samstagabend an vielen öffentlichen Plätzen zappenduster wird, so ist das nicht die Folge eines Stromausfalls - sondern eine Aktion des WWF. So soll sie funktionieren:

Setzen Sie ein Zeichen – und sparen Sie 1,9 Kilowattstunden. So viel verbraucht ein Zwei-Personen-Haushalt in München pro Stunde. Und genau um diese eine Stunde geht es am kommenden Samstag ab 20.30 Uhr: Dann sitzt München unter dem Motto Licht aus! eine Stunde lang im Dunkeln. Die Stadt setzt ein Zeichen – vom Einzimmer-Apartment bis zu Bavaria, Ruhmeshalle, Frauenkirche, Feldherrnhalle und dem Rathaus. Diese Wahrzeichen werden am Samstag zwischen halb neun und halb zehn Uhr abends nicht angestrahlt.

Die Aktion stammt vom World Wildlife Fund for Nature (WWF) und will ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen. Schon im vergangenen Jahr beteiligte sich die Landeshauptstadt an dem weltweiten Projekt. Wer hätte gedacht, dass sich die Licht-aus-Bewegung innerhalb von wenigen Jahren wie der Blitz entwickeln würde? Was 2006 in Sydney gestartet ist, hat im letzten Jahr bereits 4306 Städte in 125 Ländern zum Mitmachen animiert. Somit ist diese Freiwilligen-Aktion zur weltweit größten geworden. Im Kasten unten lesen Sie eine Auswahl bayerischer Städte, die ebenfalls das Licht ausknipsen.

Earth Hour nennt der WWF diese Aktion – also „Stunde der Erde“. Aufgerufen ist wirklich jeder – vom „ganz normalen“ Einwohner bis zu den Kommunen und Gewerbetreibenden. Es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber mit ungeheurer Symbolkraft. „Mit im Dunkeln liegenden Tourismusmagneten setzt München ein unübersehbares Zeichen für den Klimaschutz“, meint Joachim Lorenz, Referent für Gesundheit und Umwelt.

Einige Zahlen: München verbraucht 7,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Das sind stündlich 856 164 kWh. Darin enthalten sind laut Stadtwerke München (SWM) alle Posten von der Industrie über Straßenbeleuchtung bis zu den Privathaushalten. Letztere machen zwei Milliarden kWh jährlich aus – oder 228 311 kWh pro Stunde. Für einen Zweipersonenhaushalt heißt das: Rund 2800 kWh jährlich werden benötigt.

Zum Vergleich: Berlin „schluckt“ pro Jahr 14 Milliarden kWh, die Flughäfen Frankfurt/Main (600 Mio. kWh) und München (225 Mio. kWh) sind weitere Großposten. Aber seinen Beitrag kann jeder leisten. Und wenn es nur 1,91 kWh sind – für eine Stunde, am Samstag ab 20.30 Uhr.

M. Bieber

Weitere beteiligte Städte

Natürlich ist München nicht allein auf weiter Flur, wenn es am Samstag um halb neun Uhr heißt: Licht aus! Möglichst in jedem Haushalt, aber auf jeden Fall, was die Beleuchtung von Ruhmes- und Feldherrnhalle, die Frauenkirche, die Bavaria und das Rathaus angeht. Hier einige weitere deutsche Städte und Orte, die sich an der Aktion beteiligen (Auswahl): Schloss Neuschwanstein – Aachen (Dom, Rathaus, Theater) – Aschaffenburg (Stiftsbasilika, Schloss Johannisburg) – Augsburg (Rathaus, Perlach, Dom) – Berlin (Brandenburger Tor , Rotes Rathaus ) – Bremen (Rathaus, Dom) – Dortmund (Friedensplatz, Altes Hafenamt, Reinoldikirche) – Dresden (Frauenkirche, Rathaus, Schloss Pillnitz) – Erfurt (Domberg, Rathaus) – Freiburg (Rathaus, Schwabentor) – Frankfurt/Main (Dom, Rathaus Römer, Paulskirche) – Hamburg (Rathaus) – Heidelberg (Schloss, Heiliggeistkirche, Marktplatz Neuenheim) – Kiel (Rathausturm) – Köln (Dom, Hohenzollernbrücke) – Leipzig (Nikolaikirche, Oper) – Lübeck (historische Gebäude in der Altstadt) – Nürnberg (Kaiserburg, Rathaus), Straubing (Stadtturm, Ludwigsplatz, Kalvarienberg) – Stuttgart (Ales Schloss), Wiesbaden (Kurhaus), Würzburg (Festung Marienberg, Dom).

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet

Kommentare