Bei Starkbieranstich am Nockherberg

"Pass bloß auf!" Freunde warnten Inselkammer

+
München trauert: Augustiner-Chef Inselkammer starb beim Heli-Skiing in Kanada. Er wurde unter einer Lawine begraben.

München - Schreckliche Ironie: Augustiner-Chef Jannik Inselkammer sprach beim Starkbieranstich am Nockherberg - in der Woche vor seinem Tod - offenbar mit Freunden über die Lawinengefahr beim Heli-Skiing.

Er saß gemütlich mit Freunden zusammen und genoss das Politiker-Derblecken, als das Gespräch auf seinen Ski-Urlaub in den kanadischen Bergen kam. Freunde warnten ihn: "Pass bloß auf! Nicht, dass du unter einer Lawine verschüttet wirst." Inselkammer soll gut gelaunt entgegnet haben: "Keine Angst, ich habe eine gute Betreuung dabei."

So berichtet es die Bild. Tatsächlich genießt das Helikopter-Unternehmen, mit dem Inselkammer unterwegs war, einen herausragenden Ruf und gilt als hochseriös. Das gab dem leidenschaftlichen und erfahrenen Skifahrer wohl zusätzlich ein Gefühl von Sicherheit. Freunden zufolge hatte er Wochen lang vor dem Ski-Trip schon geschwärmt. Tiefschnee, schier unendliche, unberührte Pistenmeter: Bei solchen Pistenverhältnissen geht wohl jedem Wintersportler das Herz auf. Dass ein tragisches Unglück passieren würde, damit rechnete Inselkammer nicht. Schon gar nicht beim zünftigen Zusammensein am Nockherberg wenige Tage zuvor.

Heli-Skiing war für den 45-Jährigen außerdem auch kein neues Abenteuer. Schon seit Jahren fuhr Inselkammer zusammen mit Spezln ins kanadische British Columbia zum Heli-Skiing. Er kannte sich aus, liebte die Berge im Sommer wie im Winter. Dennoch galt der beliebte Unternehmer auch beim Sport nicht als Draufgänger. Die Gefahr habe er nie herausgefordert, berichten Freunde.

Trauer um Jannik Inselkammer

Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer ist in einer Lawine in den kanadischen Rocky Mountains ums Leben gekommen. München trauert um einen der hoffnungsvollsten Jung-Unternehmer. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Heinz Weißfuß 
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer beim diesjährigen Starbieranstich im Löwenbräukeller zusammen mit Birgit Netzle-Piechotka, Wirtin vom Asam-Schlössle (mitte) und Günter Kador, Geschäftsführer der Spaten-Löwenbräu-Gruppe. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Hoffmann
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer zusammen mit den Geschäftsführern der Spaten-Löwenbräu-Gruppe Bernhard Klierd und Günter Kador (r.) Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Hoffmann
Jannik Inselkammer Leben
Hier steht der Unternehmer zusammen mit Harald Stückle (l.), Spaten-Braumeister und Christoph Tengle, dem Braumeister des Löwenbräu. © Hoffmann
Jannik Inselkammer Leben
Beim diesjährigen Gastronomenball im Januar Januar an der Seite von Birgit Netzle-Piechotka und seiner Frau. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Hoffmann
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer mit seiner Frau. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Hoffmann
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer war geschäftsführender Gesellschafter des Augustiner. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Michael Westermann
Jannik Inselkammer Leben
Als Chef der Augustiner Brauerei war Jannik Inselkammer (l.) auch bei der jährlichen Präsentation der Wiesn-Biere dabei, wie hier im Jahr 2012 zusammen mit (v.l.) Andreas Steinfatt (Hacker-Pschorr), Michael Möller (Hofbräu), Günther Kador (Löwenbräu), Heiner Müller (Paulaner) und Jörg Lehmann (Spaten). Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Michael Westermann
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer zusammen mit Harald Schmidt beim Symposium Bavaricum im Augustiner Keller im Jahr 2006. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Heinz Weißfuß
Jannik Inselkammer Leben
Mit dem legendären Wiesn-Wirt des Armbrustschützenzeltes (bis 1984) Richard Süßmeier feierte Jannik Inselkammer im Jahr 2006 die Eröffnung des Augustiner Am Dom. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Oliver Bodmer
Jannik Inselkammer Leben
Hier zusammen mit seinem Cousin, dem aktuellen Wiesn-Wirt des Armbrustschützenzeltes Peter Inselkammer (r.) Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Heinz Weißfuß
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer (r.) mit Prinz Luitpold von Bayern (l.) und Johann Eichmeier bei der Wiedereröffnung des renovierten Königlichen Hirschgartens im Jahr 2012. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Oliver Bodmer
Jannik Inselkammer Leben
Sie waren gemeinsam Geschäftsführer der Augustiner Brauerei: Jannik Inselkammer und Werner Mayer (rechts) beim Sommerfest im Asam-Schlössl zum 20-jährigen Jubiläum am 24. Juli 2013. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Weißfuß Heinz
Jannik Inselkammer Leben
Beim Richtfest des historischen Turms der Augustiner Festhalle: Jannik Inselkammer,Wirt Manfred Vollmer und Augustiner-Geschäftsführer Werner Mayer. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Michael Westermann
Jannik Inselkammer Leben
Jannik Inselkammer mit Monika Gruber und Wolfgang Pfoerringer beim Symposium Bavaricum am 4. Juli 2009 im Augustiner Keller. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Heinz Weißfuß
Jannik Inselkammer Leben
Beim Maximator-Anstich im Augustiner-Keller am 8. März 2010: Augustiner-Chef Dr. Jannik Inselkammer mit Richard Süßmeier. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Michael Westermann
Jannik Inselkammer Leben
Beim Biergarten Symphosium Bavaricum trifft Jannik Inselikammer am 6. Juli 2013 Wolfgang Clement. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Bernd Lindenthaler
Jannik Inselkammer Leben
Bei der Wiedereröffnung vom Königlichen Hirschgarten am 18.10.2012: (von links) Prinz Luitpold von Bayern, Johann Eichmeier und Jannik Inselkammer. Alles zum Tod von Jannik Inselkammer lesen Sie auf tz.de © Oliver Bodmer

So auch am Tag des Unglücks. Am Montag waren die vier Deutschen zusammen mit einem örtlichen Skilehrer in der Berggruppe Selkirk Range unterwegs – an den Hängen der so genannten Birthday Bowl, etwa 75 Kilometer nördlich der 7000-Einwohner-Stadt Revelstoke. Die Männer ließen sich per Hubschrauber auf einen 2550 Meter hohen Berg bringen und fuhren anschließend drei Mal durch den frischen Tiefschnee bis auf 1400 Meter ab. Dort warteten sie nach Angaben ihres Heli-Skiing-Anbieters Canadian Mountain Holidays (CMH) auf den Helikopter, der sie zu einer benachbarten Abfahrt bringen sollte. Aber dazu kam es nicht: Vom Berg löste sich gegen 11.30 Uhr Ortszeit eine gewaltige Lawine, die alle fünf Männer erfasste, aber nur Inselkammer unter sich begrub.

kg/mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare