Nach dem ersten Schuljahr

Insider packen aus: So läuft's in der Schule

+
Eneas und Leonhard.

München - 10.983 Münchner Kinder haben heute ihren ersten Schultag. Viele Fragen tauchen da auf: Muss man sich vor den Lehrern fürchten? Wie vertreibt man sich die Zeit in der Pause? Und wie nervig sind eigentlich Hausaufgaben?

Um Antworten auf die vielen Fragen zu erhalten, haben wir Experten gefragt: Die letztjährigen Erstklässler der Grundschule am Agilolfinger Platz in Untergiesing.

Eneas und Leonhard (beide 7):

„Am Anfang war ich ziemlich aufgeregt. Aber das geht vorbei. In der Schule lernt man noch mehr als im Kindergarten. Ich weiß viel mehr als vorher, zum Beispiel wie man richtig rechnet. Wenn man zu oft ermahnt wird, dann bekommt man ein schlechtes Zeugnis. Seit ich in der Schule bin, habe ich viele neue Freunde. Ich habe auch eine Freundin, in die ich verliebt bin“, erzählt Eneas (links). Sein Kumpel Leonhard ergänzt: „Der erste Schultag ist schön, ich kam mit meiner Schultüte, die ich selber gebastelt habe. Mir macht die Schule Spaß. Ich habe mal Ärger gekriegt, weil ich reingerufen habe, ohne mich zu melden. Manchmal schimpfen uns die Lehrer, aber wir kriegen nur Ärger, wenn sie uns erwischen. Die Hausaufgaben sind gar nicht so schlimm. Manche finden, es sind zu viele, aber mir macht das nichts aus. Nur Heimat- und Sachkunde nervt.“

Marlene (7):

„Am Zebrastreifen schaue ich immer nach links, nach rechts und wieder nach links, ob ein Auto kommt. Die Schülerlotsen gehen mit mir über die Straße. Kunst ist das schönste Fach, weil wir da tolle Sachen basteln. Am meisten Spaß macht mir aber die große Pause, da gehen wir auf den Pausenhof und spielen.“

Finn (6):

 „Auf dem Weg zur Schule muss man vorsichtig sein, wenn man über die Straße geht. Deshalb habe ich den Schulweg mit meiner Mutter geübt. Im Sportunterricht spielen wir oft Fußball, darauf freue ich mich. Aber auch in der Pause kicken wir immer. Wir lassen manchmal sogar die Mädchen mitspielen.“

Peter (7):

„Es ist toll in der ersten Klasse. Mir gefällt, dass wir so viel basteln. Und ich kann super in Druckschrift schreiben. Bald lernen wir auch Schreibschrift. Ich habe auch schon meine eigene Unterschrift. Im Unterricht darf man nicht zu laut sein, sonst schimpft die Lehrerin. Schule ist toll, aber die langen Ferien auch.“

Mia (7):

„Wenn man gut aufpasst im Unterricht, kann man schnell sehr gut lesen. Dann bekommt man auch ein gutes Zeugnis. Alle Kinder sollten brav sein, denn die Lehrer sind sehr nett. Die Hausaufgaben stören mich gar nicht, die mache ich gerne. Die Jungs spielen in der Pause immer Fußball, aber wir Mädchen spielen lieber Fangen.“

ANGELO RYCHEL

Auch interessant

Kommentare