Jetzt droht eine saftige Strafe

Mit 136 durch den Altstadttunnel - Raser liefert irre Begründung

München - Im Altstadttunnel darf man maximal 50 Stundenkilometer fahren, bevor es kostet. Das scheint einen Mann (57) nicht interessiert zu haben: Er jagte seinen Lotus mit 136 Sachen durch den Tunnel - und hatte eine kuriose Erklärung parat.

Am Sonntag fuhr ein 57-jähriger iranischer Staatsangehöriger mit seinem Lotus durch den Altstadtringtunnel. In dem Tunnel beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 Stundenkilometer. Der Mann war deutlich schneller unterwegs. 

Er wurde von einer Videostreife der Verkehrspolizei München mit einer nachweisbaren Geschwindigkeit von 136km/h gemessen. Nachdem er angehalten wurde, gab der 57-Jährige an, dass sein Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, mit dem Mikrofon seines Mobiltelefons den Sound des Lotus aufgenommen habe. Dieser „Sound“ kostet den Verursacher nun 1.360 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie zusätzlich ein dreimonatiges Fahrverbot.

Rubriklistenbild: © Kruse Ralf

Auch interessant

Kommentare