Jetzt also doch!

Isar: Stadt prüft Flussbad mit Floß-Einbau

+
Benjamin David (re.) und Ingenieur Johannes Titze mit den Plänen für das Isarflussbad.

Die Stadtverwaltung wird nun auch die günstige Variante eines Isarflussbades prüfen, wie sie der Verein Isarlust vorgeschlagen hat (wir berichteten).

Die Idee sieht schwimmende Flösse vor, die bei Bedarf aus dem Fluss entfernt werden können. Der Stadtrat hat mit den Stimmen von Grünen und CSU einem entsprechenden Antrag der FDP zugestimmt. 

Die SPD lehnt derweil weiterhin jede Form des Isarflussbades ab. Fraktionschef Alexander Reissl sagte: „Ich fürchte, auch dieser Vorschlag wird die Idee nicht retten. Die Temperaturen sind zum Baden einfach zu niedrig.“ Zudem bleibe die Isar ein Wildfluss mit entsprechender Strömung. „Und da schlägt es ja dem Fass den Boden aus, wenn sich jemand hinstellt und als mögliche Nutzung einen Schwimmkurs für Kinder anbieten will. In der Isar! Der Typ gehört ja eigentlich schon prophylaktisch eingesperrt.“ 

Auch interessant

Meistgelesen

Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
„Wir sind das jüngste Gericht!“: Klimastreik in München sprengt alle Erwartungen
„Wir sind das jüngste Gericht!“: Klimastreik in München sprengt alle Erwartungen

Kommentare