Isarfest: Hochbetrieb am neuen Strand

München - Nach elf Jahren Bauzeit feierten am Samstag 80 000 Münchner die Wiedergeburt der schönen, wilden Isar. Der renaturierte Bereich des Flusses ist an Wochenenden ein beliebtes Ausflugsziel.

Auf acht Kilometern Länge wurden für 35 Millionen Euro Betonufer weggebaggert und Kiesbänke aufgeschüttet. Zwischen Großhesseloher Brücke und Deutschen Museum wurde beim Isarfest geplanscht, sonnengebadet, Samba getrommelt und informiert– so konnten Kinder in der Isar nach kleinen Krebsen fischen, Wasserwirtschaftsamt und Baureferat erklärten den Isar-Umbau. Auf den Wegen wurde es so eng, dass die Polizei freundlich die Radler zum Absteigen bewegen musste!

Die neue Isar hat auch ansonsten längst ihre Freunde gefunden. Laut Wasserwirtschafsamt besuchen an gewöhnlichen sonnigen Wochenenden 30 000 bis 50 000 Menschen den renaturierten Bereich des Flusses.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare