Urteile im Islamisten-Prozess

München - Im Prozess gegen ursprünglich acht angeklagte mutmaßliche Islamisten sind am Mittwoch im Oberlandesgericht München weitere Urteile gefallen.

Ein 28 Jahre alter Angeklagter erhielt eine 18-monatige Haftstrafe auf Bewährung wegen der Werbung um Mitglieder einer terroristischen Vereinigung. Damit blieb das Gericht knapp unter dem von der Bundesanwaltschaft geforderten Strafmaß von 20 Monaten auf Bewährung.

Zwei 19 und 20 Jahre alte Angeklagte, denen neben Werbung auch Unterstützung von Terror-Organisationen vorgeworfen wurde, wurden ebenfalls verurteilt. Der 20-Jährige soll 80 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, bei dem 19-Jährigen wurde indes die Entscheidung auf Verhängung einer Jugendstrafe auf Bewährung zunächst ausgesetzt.

Vor gut zwei Monaten hatte der Staatsschutzsenat bereits zwei 18 und 25 Jahre alte Männer und eine 24-jährige Frau verurteilt. Gegen zwei weitere Angeklagte dauert der Prozess noch an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare