CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt

CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt

FDP: Berliner zahlen nur halb so viel

Ist die Müllabfuhr teurer als ihr Ruf?

+
Die AWM erklärt ihre Preispolitik mit einem hohen Serviceangebot

Die Münchner Müllabfuhr pflegte bislang eigentlich den Ruf, für preiswerte Gebühren den Abfall der Bürger wegzuräumen.

Letztes Jahr wurden die Gebühren sogar um durchschnittlich zehn Prozent gesenkt. Für größere Tonnen noch mehr als für kleinere. Bei einem Vergleich des Verbraucher-Portals Verivox (tz berichtete) schnitt München im Vergleich zu anderen Großstädten plötzlich gar nicht mehr so gut ab. Für die 1100-Liter-Tonne, die in jedem Mehrfamilienhaus steht, verlangen die Münchner Abfallwirtschaftsbetriebe AWM laut Verivox glatt das Doppelte dessen, was man in Hamburg oder Berlin zahlen muss.

Jetzt will FDP-Rathausfraktionschef Michael Mattar wissen, wieso der Müll in München teurer abgeholt wird als in den anderen beiden Millionenstädten. In München zahle man für die 1100-Tonne pro Jahr rund 2400 Euro, in Hamburg 1286 und in Berlin nur 1138 Euro. Auch bei den kleineren Tonnen ist München zwischen 28 und 90 Prozent teurer. Mattar: „Wie kann es sein, dass München so deutlich höhere Müllgebühren als Berlin und Hamburg hat?“

AWM-Sprecher Günther Lange verteidigt die vergleichsweise hohen Preise: „Man kann die verschiedenen Preissysteme der einzelnen Städte nur bedingt vergleichen, weil das Serviceangebot unterschiedlich ist. Bei uns werden die Tonnen herausgeholt, die Biotonne muss nicht extra bezahlt werden und die Wertstoffhöfe sind für Bürger mit haushaltsüblichen Mengen kostenlos.“ Zudem sei der Müllofen in Unterföhring auf dem neuesten Stand, so dass hier keine großen Investitionen anstehen, die man auf die Bürger umlegen müsste.

Tatsächlich ist das Preissystem in Berlin aber vergleichbar mit dem der AWM – mit einem Unterschied: Man muss an der Spree für die Biotonne extra zahlen, und zwar gut 60 Euro im Jahr. Schlägt man das auf den Preis für die 1100-Liter-Tonne drauf, ist München aber immer noch doppelt so teuer wie Berlin. Und zum Berliner Service erklärt die Sprecherin der Berliner Abfallentsorgung BSR: „Auch bei uns werden die Mülltonnen herausgeholt. Die Wertstoffhöfe sind für Normalmengen ebenso kostenlos und auch unsere Müllverbrennungsanlage ist ebenfalls auf dem neuesten Stand, so dass keine großen Investitionen anstehen.“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare