Jimi Blue: Hier eskalierte der Pistolen-Streit

+
Jimi Blue Ochsenknecht muss vor Gericht. Hier in der Maxvorstadt ist der Pistolen-Streit eskaliert

München - Jimi Blue Ochsenknecht kommt vor das Münchner Amtsgericht. Er soll nach Informationen unserer Zeitung nämlich mit einer Druckluftpistole erwischt worden sein! Wir erklären, worum es geht.

Die Mädels kreischen, wenn er kommt: Schließlich ist Jimi Blue Ochsenknecht (19) einer der „Wilden Kerle“, er hat in allen fünf Teilen des gleichnamigen Films mitgespielt. Der Sohn des berühmten Uwe Ochsenknecht muss aber auch einen seiner neueren Filme ganz wörtlich genommen haben – nämlich „Gangs“. Was lief denn da mit der Waffe, Jimi?

Polizeifotos von US-Promis

Polizeifotos von US-Stars

Lesen Sie dazu:

Jimi Blue Ochsenknecht muss vor Gericht!

Der smarte Schauspieler und Sänger kommt vor das Amtsgericht, auch wenn sein Termin vom Donnerstag verschoben wurde: Er soll nach Informationen unserer Zeitung nämlich mit einer Druckluftpistole erwischt worden sein! Die brauchen zwar keinen Waffenschein, Erwachsene dürfen sie frei kaufen, aber nicht außerhalb der eigenen Wohnung tragen. Darum muss Jimi sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffenrecht verantworten.

Nachbarn können sich noch gut an den Polizei-Einsatz erinnern: Anfang April vergangenen Jahres rasen unter der Woche gegen 4 Uhr in der Früh rund ein Dutzend Einsatzwagen durch das Herz der Maxvorstadt. Blaulicht überall! Zeugen berichten von einer Horde Jugendlicher, die auf offener Straße wütet. Waffen sollen im Spiel sein. Ein Nachbar will gehört haben, wie einer brüllt: „Zieh doch!“ Ein anderer Zeuge erinnert sich sogar an den Schrei: „Schieß auf ihn!“

Um was es genau geht, weiß keiner der Nachbarn. Sicher ist nur, dass eine Menge Wut in der Luft liegt – und sich Jimi Blue Ochsenknecht mittendrin in dem ganzen Schlamassel befindet. Einer der Kontrahenten soll im Streit sogar am Kopf verletzt worden sein und musste behandelt werden. Gemäß der Anklage hatte er eine der Pistolen bei sich, genauer eine CO2-Waffe, die etwa zum Schuss-Spiel Paintball verwendet werden. Bei dieser Art von Waffen hat der Gesetzgeber das Führen in der Öffentlichkeit verboten, weil sie echten Pistolen täuschend ähnlich sehen.

Die Verhandlung gegen den 19-Jährigen vor dem Amtsgericht war allerdings am Donnerstag vertagt worden. „Ochsenknecht ist derzeit beruflich unterwegs, der Prozess wurde deshalb verschoben“, hatte Amtsgerichtssprecherin Susanne Schinzel am Donnerstag gesagt. Auf welches Datum die Verhandlung verschoben wird, ist unklar.

Eine Sprecherin von Jimi Blue Ochsenknecht sagte am Donnerstag, sie könne zu dem Fall nichts sagen. Am Freitag war seine Managerin in Berlin nicht zu erreichen.

tz-Stichwort: Die Familie Ochsenknecht

Jimi Blue Ochsenknecht stammt aus der Ehe des Schauspieler-Paares Uwe und Natascha Ochsenknecht. Gemeinsam hat das Paar drei Kinder: Jimi Blue, Wilson Gonzales, ebenfalls Schauspieler, sowie Tochter Cheyenne. Aus einer früheren Beziehung von Uwe Ochsenknecht stammt noch ein Sohn: Rocco Stark. Seit Oktober 2009 sind Natascha und Uwe getrennt.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare