"Joachim" weht das Tollwood weg

München - "Joachim" hat München erreicht: Das Tollwood-Festival auf der Theresienwiese bleibt wegen der Sturmwarnung am Freitag geschlossen. Und auch die Region ist vom Sturmtief betroffen:

Statt Winterstimmung und Glühweinduft, enttäuschte Gesichter am Absperrzaun rund ums Tollwood-Gelände: Das Winterfestival wurde am Freitagnachmittag wegen akuter Unwetterwarnungen geschlossen!

Wegen Sturmtief "Joachim": Tollwood gesperrt

Wegen Sturmtief "Joachim": Tollwood gesperrt

„Wir können nicht ausschließen, dass das Orkantief Joachim heftige Verwüstung auf dem Gelände anrichtet und die Zelte umreißen wird“, sagte ein Tollwood-Mitarbeiter.

So wird das Wetter in Ihrer Region: Hier geht's zu unserer Vorhersage!

Einige Besucher waren extra nach München angereist, um das Winter-Festival auf der Theresienwiese zu besuchen. „Die Schließung zur Sicherheit der Gäste können wir nicht nachvollziehen, so schlimm kann der Sturm doch gar nicht werden“, sagte Carmen S. aus Memmingen. Die Meteorologen hatten vor orkanartigen Windböen mit bis zu 90 Stundenkilometern gewarnt, deshalb wurde das Festival gar nicht erst geöffnet. Um 17 Uhr wollten die Festivalveranstalter je nach Gefahr des Sturms entscheiden, ob das Gelände wieder geöffnet wird. Auch ob die Abend-Veranstaltungen stattfinden könnten, stand noch nicht fest.

Sturmtief "Joachim" wütet über Deutschland - Bilder

Sturmtief "Joachim" wütet über Deutschland - Bilder

Die Veranstalter gehen davon aus, dass sas Festival am Samstag, den 17. Dezember, wie gewohnt um 11 Uhr öffnen kann.

So wütete "Joachim" am Freitag in Bayern und der Region

Vor allem der Norden und Osten des Freistaats waren am Freitag von Sturmtief "Joachim" betroffen. In Unterfranken fiel am Freitagnachmittag der Unterricht aus. Und: "Joachim" bringt den Winter nach Bayern.

undefined

Aber auch in der Region ist der Orkan angekommen: Auf der Zugspitze (Kreis Garmisch-Partenkirchen) erreichte "Joachim" in der Nacht zum Freitag Spitzengeschwindigkeiten bis 180 Stundenkilometer.

In tieferen Lagen mussten Rettungskräfte Extra-Schichten einlegen. Der Orkan ließ nicht nur die Wellen im Tegernsee hoch schlagen, sondern setzte auch dem Rathaus im gleichnamigen Ort (Kreis Miesbach) zu: Das Blechdach wellte sich – es drohte herunter zu stürzen. Feuerwehrmänner sicherten es deshalb ab.

Zwischen Garmisch-Partenkirchen und Griesen fiel mittags ein Baum auf die Zug-Oberleitung. Die Strecke war den ganzen Nachmittag gesperrt.

Die B 23 bei Oberammergau war ab 10 Uhr und laut Polizei die ganze Nacht durch nicht befahrbar. Wegen des starken Sturms hatten sich mehrere Gesteinsbrocken und Baumstämme gelöst, die auf die Straße fielen.

Auch im Kreis Rosenheim tobte „Joachim“: Auf der Autobahn A 8 (München-Salzburg) ließ ein starker Windstoß Freitagmittag einen Lastwagen samt Anhänger umkippen. Die Fahrbahn war zwei Stunden dicht.

Bilder: Lkw auf der A 8 umgeweht

Bilder: Lkw auf der A 8 umgeweht

In Grainbach am Samerberg drohte ein Maibaum auf ein Wohnhaus zu stürzen, er musste gesichert werden. In Mühldorf krachte der Maibaum auf ein geparktes Auto.

Bilder: Maibaum kracht auf Auto

Bilder: Maibaum kracht auf Auto

Mehrere Strommasten knickten um und unterbrachen die Versorgung – so etwa bei Glonn (Kreis Ebersberg), aber auch in Miesbach und Teilen des Landkreises Freising.

In Erding drohte ein Baukran umzukippen - er neigte sich gefährlich in Richtung Kirche.

Diverse Zugverbindungen in den Kreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Starnberg sind am Freitag wegen des Sturms ausgefallen.

Für das vierte Adventswochenende sagen Wetterexperten bis zu 30 Zentimeter Neuschnee in mittleren und höheren Lagen voraus.

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare