Corona sinnvoll genutzt

Vorher-Nachher-Foto wird zum Jodel-Hit: Münchnerin verrät ihr Abnehm-Geheimnis in der Pandemie

Helena Dekkers vorher nachher
+
Helena Dekkers hat seit Beginn der Coronapandemie 40 Kilogramm abgenommen. Das ist ihr Erfolgsrezept.

Helena Dekkers nutzte die Corona-Pandemie zum Abspecken. Bei Jodel wird ihr Vorher-Nachher-Bild zum Hit, die Community läuft Sturm. Doch wie hat sie das geschafft?

München – Noch vor einem Jahr wog Helena Dekkers 110 Kilogramm. „Ich war aber immer happy mit meinem Körper. Geschämt habe ich mich nie“, sagt die 27-Jährige. Dass sie jetzt nur noch 70 Kilogramm auf die Wage bringt, hat nur einen Grund: ihre Gesundheit.

Im April 2020 machte ihr das Übergewicht das erste Mal im Leben spürbar zu schaffen. Da änderte die Münchnerin mit einem Schlag ihre komplette Ernährung. Heute sind die gesundheitlichen Probleme weg – und Helena Dekkers Geschichte sorgt bei Jodel für Begeisterung. Die Community hat vor allem eine Frage: „Wie hast du das geschafft?“

Dekkers Antwort ist erwartbar: Klein anfangen, Kalorien zählen, Sport machen, dranbleiben. Doch das war es nicht allein: „Der Lockdown hat auf jeden Fall geholfen, beim Sport weniger, beim Essen aber umso mehr“, sagt sie. Durch die Pandemie bekam Dekkers mehr Zeit, sich auf gesunde Ernährung zu konzentrieren – und weniger Möglichkeiten, Essen zu gehen.

„Ich wollte mir nichts verbieten, mich nicht auf die Abnehmindustrie mit ihren tausend Geheimtipps verlassen. Ich hab‘ die Nudeln einfach abgewogen und mich an Gemüse sattgegessen. Aber natürlich gehe ich mit Freunden auch mal essen oder etwas trinken.“

München: Vorher-Nachher-Foto wird zum Jodel-Hit - Sie verrät ihr Abnehm-Geheimnis in der Pandemie

Neben der Ernährung hat Dekkers auf ausreichend Bewegung geachtet. Zu Beginn der Pandemie startete sie mit Home-Workouts von YouTube oder aus Fitness-Apps, dann entdeckte sie Spinning als ihren Sport. Dazu fährt sie viel Fahrrad und geht mit ihren beiden Hunden raus. Als im Februar 2021 der nächste Lockdown den Reiseplanungen einen Strich durch die Rechnung machte, erkundete Dekkers täglich bei ausgedehnten Spaziergängen einen neuen Stadtteil von München.

Für viele sei die Zeit seit Corona eine verschenkte. Nicht für Dekker. „Ich wollte zeigen, dass man sie auch sinnvoll nutzen kann – und ein bisschen angeben“, sagt sie lachend. Der Hype, den die 27-Jährige mit ihrem Vorher-Nachher-Bild vor ein paar Tagen bei Jodel ausgelöst hat, überrascht sie heute noch. „Wow, mega gut! Respekt“, schreibt – wie so viele andere – ein User. Ein anderer scherzt: „Sie hat ihre verlorene Schwester gefunden.“ Das überwiegend positive Feedback hab die Münchnerin überrascht, sagt sie. Natürlich gibt es in den Kommentaren auch ein paar schwarze Schafe. „Das ist ja immer so im Internet“, meint Dekkers cool.

Jodel-Foto sorgt für Begeisterung: Das rät Helena Dekkers anderen, die abnehmen wollen

Ihr Wunschgewicht hat Helena Dekkers schon erreicht, weniger als 70 Kilo sollen es nicht sein. Das nächste Ziel? „Nicht in alte Muster zurückfallen.“ Damit ihr im April 2020 gestartetes Projekt ein lebenslanges wird, macht Dekkers weiter viel Sport. Auch weil sie dafür mittlerweile eine Leidenschaft entwickelt hat. „Oh mein Gott“, dachte sie sich, als sie das erste Mal die Muskeln gesehen hat. Allen, die es ihr gleichtun wollen, rät sie: „Durchhalten! An kleinen Erfolgen festhalten. Kleine Schritte. Ich habe nicht mit dem Ziel angefangen, 40 Kilo abnehmen. Das hätte nicht funktioniert.“

Auch interessant

Kommentare